Masskrug vs. Pfefferspray: Franzose randaliert

München - Masskrüge mitgehen ist nicht, aber das wollten acht französische Wiesn-Besucher nicht einsehen. Die Security schritt ein, es kam zum Kampf mit Pfefferspray und Masskrug

Acht französische Wiesn-Gäste wollten am Samstag ihre Masskrüge aus einem Lokal am Goetheplatz mit heimnehmen, berichtet die Polizei erst an diesem Dienstag. Der Sicherheitsdienst machte ihnen zwar deutlich, dass sie dies nicht dürften - doch als der Security-Mann sich umdrehte, schlichen sich zwei von ihnen zurück zum Tisch und wollten die Gläse einsacken.

Die Wiesn-Bierpreise seit 1810

Die Wiesn-Bierpreise seit 1810

Dies bemerkte jedoch der Security, rannte ihnen hinterher und stellte sich ihnen in den Weg. Er versuchte, noch mit den Männern zur reden - doch ein 19-jähriger Franzose zog den Krug nach hinten weg und holte zum Schlag in Richtung Kopf aus. Der Ordner konnte sich reflexartig mit seinem rechten Arm schützen, wobei ihn dennoch der Maßkrug am Ellenbogen sowie am rechten Ohr traf.

Als der Franzose erneut auf den Ordner losging, zog der Ordner sein Pfefferspray und spritzte dem Angreifer mitten ins Gesicht. Dieser ging anschließend zu Boden. Auf der anderen Straßenseite befand sich eine Gruppe der Bereitschaftspolizei, welche vor Ort den 19-jährigen Franzosen festnahmen und der Haftanstalt überstellte.

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Oktoberfest 2017: Das sind die Bierpreise in den Oktoberfestzelten

Oktoberfest 2017: Das sind die Bierpreise in den Oktoberfestzelten

Wirte steigen auf Preisbremse: Wiesn-Mass bleibt unter elf Euro

Wirte steigen auf Preisbremse: Wiesn-Mass bleibt unter elf Euro

Stadt verlost Plätze zum Wiesn-Anstich - jetzt Zettel ausfüllen

Stadt verlost Plätze zum Wiesn-Anstich - jetzt Zettel ausfüllen

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Kommentare