Nach Gedenkfeier

Mann bieselt ans Oktoberfest-Denkmal

München - Diese Respektlosigkeit könnte ihn teuer zu stehen kommen: Ein Betrunkener (33) hat am Freitag an das Denkmal des Oktoberfestattentats uriniert - auf die frisch abgelegten Kränze.

Am Freitagabend gegen 23.15 Uhr, urinierte ein 33-Jähriger an das Denkmal des Oktoberfestattentats vom 26.09.1980, das am Eingang der Theresienwiese errichtet wurde.

Am Mahnmal lagen noch die Kränze und Namensschilder der am gleichen Tag durchgeführten Gedenkfeier zum 34. Jahrestages des Oktoberfestattentates.

Beamte der Bereitschaftspolizei wurden von Zeugen auf die Handlung des Beschuldigten aufmerksam gemacht. Gegen den 33-Jährigen wird wegen des Verdachts der Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener ermittelt.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Kommentare