Nach Gedenkfeier

Mann bieselt ans Oktoberfest-Denkmal

München - Diese Respektlosigkeit könnte ihn teuer zu stehen kommen: Ein Betrunkener (33) hat am Freitag an das Denkmal des Oktoberfestattentats uriniert - auf die frisch abgelegten Kränze.

Am Freitagabend gegen 23.15 Uhr, urinierte ein 33-Jähriger an das Denkmal des Oktoberfestattentats vom 26.09.1980, das am Eingang der Theresienwiese errichtet wurde.

Am Mahnmal lagen noch die Kränze und Namensschilder der am gleichen Tag durchgeführten Gedenkfeier zum 34. Jahrestages des Oktoberfestattentates.

Beamte der Bereitschaftspolizei wurden von Zeugen auf die Handlung des Beschuldigten aufmerksam gemacht. Gegen den 33-Jährigen wird wegen des Verdachts der Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener ermittelt.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Lesen Sie auch:

Schulfrei für die Wiesn: Stadtratsfraktion überrascht mit kuriosem Vorschlag

Schulfrei für die Wiesn: Stadtratsfraktion überrascht mit kuriosem Vorschlag

Keine Nazi-Musik auf der Wiesn: Das sagt Münsings Musikkapellen-Chef dazu

Keine Nazi-Musik auf der Wiesn: Das sagt Münsings Musikkapellen-Chef dazu

Freunde über die Pongratz-Trennung: „Man hat schon Spannungen gespürt“

Freunde über die Pongratz-Trennung: „Man hat schon Spannungen gespürt“

„Er hat den Bogen überspannt“ - Ehe-Aus bei Wiesn-Wirtepaar

„Er hat den Bogen überspannt“ - Ehe-Aus bei Wiesn-Wirtepaar

Kommentare