Wiesn-Finale

Schluss, aus, vorbei: Servus Wiesn 2014!

+
Das Hackerzelt strahlt im Schein der Wunderkerzen am letzten Wiesn-Sonntag.

München - Es ist in vielen Zelten eine Tradition, das große Wiesn-Finale mit Wunderkerzen und ganz vielen Emotionen. Die Wirte danken den Mitarbeitern und die Gäste lassen zwei Wochen Wiesn-Party Revue passieren.

Die Erleichterung war den Bedienungen deutlich anzumerken, als sie am Sonntag gegen 22:30 Uhr die letzte Maß Bier verkauft hatten: Es ist geschafft, 16 Tage Knochenarbeit sind vorbei. Gerade rechtzeitig um das große Finale im Zelt genießen zu können. In vielen Zelten, zum Beispiel im Hacker- oder Schützenzelt werden kurz vor Ende Wunderkerzen an die Gäste verteilt. Wenn diese dann beim letzten Lied - im Schützenfestzelt traditionell Reinhard Fendrichs Bergwerk-Lied -  angesteckt werden, herrscht eine ganz besondere Atmosphäre. Da muss der eine oder andere sogar ein Tränchen verdrücken. Schützen-Junior-Wirt Ludwig Reinbold dankte allen Mitarbeitern, von denen ein Großteil auf die Bühne gekommen waren, und das Publikum stimmte mit ohrenbetäubendem Jubel zu. Doch so emotional diese Abschiede auch sind: keine zehn Minuten später war das Zelt leer und die Tränen getrocknet, denn sicher ist: Man sieht sich wieder - auf dem Oktoberfest 2015!

kap

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte

Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte

Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte
CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

Oktoberfest-Plakat: Das Publikum darf mitbestimmen

Oktoberfest-Plakat: Das Publikum darf mitbestimmen
Oktoberfest-Plakat-Wettbewerb: Jetzt mitmachen

Oktoberfest-Plakat-Wettbewerb: Jetzt mitmachen

Oktoberfest-Plakat-Wettbewerb: Jetzt mitmachen

Kommentare