Neuer Wirtschaftsreferent

Kurt Kapp ist jetzt der neue Wiesn-Chef

+
Kurt Kapp (53) war bislang Vize des Referats.

München - Beruflich trägt er Hemd und Zwirn, aber im Schrank hat er als Münchner Kindl auch die Lederhosn: Kurt Kapp (53) wird sie bald auspacken müssen – er ist der aktuelle Wiesn-Chef der Stadt und wird es wohl auch zum Anstich noch sein.

Regierungswechsel auch beim Oktoberfest! Kapp selbst würde das in seinem feinen Münchnerisch so nie formulieren. Er sagt: „Das Wirtschaftsreferat wird auch heuer wie alle Jahre das Oktoberfest mit großer Professionalität durchführen.“ Und die Führung dieses Stadtministeriums hat Kapp Anfang Mai vorübergehend übernommen, nachdem sein Vorgänger beruflich aufgestiegen ist – ein gewisser Dieter Reiter (56, SPD), jetzt Chef-Anzapfer der Wiesn, also OB.

Gabriele Weishäupl ging in Rente, Dieter Reiter ist OB.

Kapp kennt sich aus: Er war seit 2007 Reiters Stellvertreter und für die Wirtschaftsförderung zuständig. Nach dem Ruhestand von Gabriele Weishäupl (67) vor zwei Jahren hat Reiter die Wiesn zur Chefsache gemacht, um als OB-Kandidat bekannter zu werden. Damit fällt das größte Volksfest der Welt jetzt auch in Kapps Verantwortung: „Wir werden für einen reibungslosen Ablauf Sorge tragen.“ Falls nicht doch noch ein neuer Wirtschaftsreferent bis zum Anstich gewählt wird – was im Rathaus aber als unwahrscheinlich gilt. Erst einmal muss der Stadtrat den Job ausschreiben, die Stadt schaltet Stellenanzeigen, die Politik sichtet die Bewerbungen und die Vollversammlung wählt den Stadtminister dann – dazwischen gibt es Fristen und Ferien. Bei den Referentenwahlen 2010 vergingen fünf Monate zwischen Ausschreibung und Wahl.

In den schwarz-roten Rat­hausverhandlungen hat die CSU den Zugriff auf das Stadtministerium bekommen: In der Partei wird immer wieder Stadtrat Manuel Pretzl (38) als Kandidat genannt – bislang wirtschaftspolitischer Sprecher der Rathaus-CSU und Verwaltungsbeirat für Wirtschaftsförderung. Schon am Mittwoch steht die Wahl zum Wiesn-Stadtrat als Nachfolger von Helmut Schmid (SPD) an – auch hier hat die CSU den Zugriff. Es zeichnet sich ein Dreikampf unter den CSU-Räten ab: Georg Schlagbauer (42), den Heinrich Traublinger auch als Wunschnachfolger als Handwerkspräsident benannt hat, Mario Schmidbauer (61) und Richard Quaas (61).

Auf zum Stadtgründungsfest!

Vor der Wiesn kommt das Stadtgründungsfest: München feiert am 14. und 15. Juni seinen 856. Geburtstag – mit einer tollen Party zum Nulltarif! „Wir haben ein anspruchsvolles Programm zusammengestellt“, sagt Kurt Kapp. Musik und Tanz, Spiel und Sport, Brauchtum und Handwerkskunst zum Anschauen und Mitmachen. Am Marienplatz steht die große ­Bühne, am Odeonsplatz das Handwerkerdorf, am Viktualienmarkt fährt die echte alte Pferdetram nicht nur für Kinder – und am Rindermarkt gibt’s zwei Tage lang irisch-bairische Folk- und Volksmusik …

David Costanzo

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Der smarte Wiesn-Besucher zahlt die Mass per Handy

Der smarte Wiesn-Besucher zahlt die Mass per Handy

Die Lederhose - je dreckiger, desto schöner?

Die Lederhose - je dreckiger, desto schöner?

Oktoberfestplakat 2017: Fans durften erstmals mitbestimmen 

Oktoberfestplakat 2017: Fans durften erstmals mitbestimmen 

Oktoberfest-Preise 2017: So viel kostet das Essen in den Festzelten

Oktoberfest-Preise 2017: So viel kostet das Essen in den Festzelten

Kommentare