Karl-Heinz Wildmoser: Die Trauerfeier

München - Verwandte, Freunde, Weggefährten und 1860-Fans haben am Mittwoch Abschied von Karl-Heinz Wildmoser genommen: Bilder und Video von der Trauerfeier.

Mit Karl-Heinz Wildmoser geht ein Stück München

Er war ein bayerischer Löwe. Ein allseits geschätzter Wirts-Kollege, ein leidenschaftlicher 60er, der den Verein zusammen mit Werner Lorant aus der Bayernliga in die Bundesliga und fast in die Champions-Leage führte. Und er war ein leidenschaftlicher Mensch voller Ecken und Kanten, aber mit dem Herzen auf dem rechten Fleck. Bis heute können viele Freunde und Weggefährten nicht begreifen, dass Karl-Heinz Wildmosers großes Herz für immer zu schlagen aufgehört hat. Das spürte man auch auf der Trauerfeier auf dem Waldfriedhof am Mittwoch. Die Einäscherung soll zu einem späteren Zeitpunkt im engsten Familienkreis stattfinden.

Trauerfeier für Karl-Heinz Wildmoser: Die Bilder

Trauerfeier für Karl-Heinz Wildmoser

Wildmosers Tod ist umso tragischer, da er eigentlich schon wieder auf dem Weg der Besserung war. Er sollte am nächsten Tag aus dem Krankenhaus entlassen werden, doch dann kam der Tod. Lungenembolie nach einer Operation eines Hirn-Tumors, der gutartig war. „Alles halb so schlimm“, sagte er der tz noch vor einer Woche. Vielleicht ist Karl-Heinz Wildmosers Tod nicht umsonst. Er ist das prominenteste Oper einer Lungen-Embolie, an der jährlich rund 40.000 Menschen in Deutschland sterben. Allerdings: Faktoren wie Übergewicht, Rauchen und Herzschwäche erhöhen das Risiko. Auf K.H.W., jenes bayerische Urgestein, trafen alle diese Faktoren zu. Gestern verabschiedeten sich Tausende Münchner von K.H.W. – Freunde, Weggefährten und Bewunderer.

M. B.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Stadt verlost Plätze zum Wiesn-Anstich 2017

Stadt verlost Plätze zum Wiesn-Anstich 2017

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Kommentare