Bub (16) krankenhausreif geprügelt - wegen Bierflasche

München - Eine Gruppe Jugendlicher hat einen 16-Jährigen krankenhausreif geschlagen, weil dieser seine Bierflasche nicht hergeben wollte. Tatort: Der Spielplatz neben dem Wiesn-Haupteingang.

So berichtet die Polizei von dem Vorfall:

"Bereits am Samstag, 24.09.2011, gegen 16.00 Uhr, hatten sich auf dem Kinderspielplatz östlich des Haupteingangs zum Oktoberfest eine Gruppe Jugendlicher getroffen. Diese hatte zwei Kästen Bier gekauft, die sie dort trank.

Eine weitere Gruppe, vermutlich türkische Jugendliche, kam hinzu. Diese fragten die anderen, ob sie auch Bier haben könnten. Etwas widerwillig gab die erste Gruppe verschiedene Bierflaschen heraus. Die türkische Gruppe wollte sich nun weiter an den Bierkästen bedienen, was einem Jugendlichen aus der ersten Gruppe nicht passte.

Die Besucherzahlen der Wiesn seit 1980

Die Besucherzahlen der Wiesn seit 1980

Der 16-Jährige wollte sein Bier „verteidigen“, dabei griffen ihn vier bis fünf andere Jugendliche an. Diese schlugen gemeinschaftlich auf den jungen Mann ein. Eine Streife der Bereitschaftspolizei wurde auf den Vorfall aufmerksam. Sie fand den Schüler mit mehreren Schürfwunden im Gesicht am Boden liegend auf. Die Täter waren bereits geflüchtet.

Der Verletzte musste im Krankenhaus an seinem Ellbogen operiert werden. Im Gelenk waren mehrere Bänder gerissen

Täterbeschreibung eines Beteiligten: Ca. 15-16 Jahre alt, normale Statur, ca. 170 cm groß, ganz kurze, schwarze Haare, seitwärts am Kopf verlaufende ca. zehn Zentimeter lange Narbe; bekleidet war er mit einem weißen T-Shirt, blauer Jeans. Mit einem Auge schielte er, evtl. türkischer Herkunft."

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Oktoberfest 2017: Das sind die Bierpreise in den Oktoberfestzelten

Oktoberfest 2017: Das sind die Bierpreise in den Oktoberfestzelten

Wirte steigen auf Preisbremse: Wiesn-Mass bleibt unter elf Euro

Wirte steigen auf Preisbremse: Wiesn-Mass bleibt unter elf Euro

Stadt verlost Plätze zum Wiesn-Anstich - jetzt Zettel ausfüllen

Stadt verlost Plätze zum Wiesn-Anstich - jetzt Zettel ausfüllen

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Kommentare