Weil er ihn umgestoßen hatte

Italiener verletzt 20-Jährigen mit Messer

München - Weil ein 20-Jähriger einen Italiener beim Tanzen versehentlich mit auf den Boden riss, hat ihn der Italiener mit einem Brotzeitmesser am Rücken verletzt.

Wie die Polizei mitteilt, war der 27-jährige Italiener am Freitag gegen 20.15 Uhr in einem Festzelt und tanzte mit mehreren Personen auf den Bänken und Tischen. Dabei stürzte ein 20-Jähriger auf den benachbarten Tisch und riss weitere Personen und den dortigen Tisch mit sich auf den Boden.

Der Italiener nahm daraufhin ein am Boden liegendes Brotzeitmesser und verletzte den 20-Jährigen damit am Rücken, Ordner übergaben den Tatverdächtigen der Polizei. Diese nahmen den Italiener vorläufig fest.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Lesen Sie auch:

Schulfrei für die Wiesn: Stadtratsfraktion überrascht mit kuriosem Vorschlag

Schulfrei für die Wiesn: Stadtratsfraktion überrascht mit kuriosem Vorschlag

Keine Nazi-Musik auf der Wiesn: Das sagt Münsings Musikkapellen-Chef dazu

Keine Nazi-Musik auf der Wiesn: Das sagt Münsings Musikkapellen-Chef dazu

Freunde über die Pongratz-Trennung: „Man hat schon Spannungen gespürt“

Freunde über die Pongratz-Trennung: „Man hat schon Spannungen gespürt“

„Er hat den Bogen überspannt“ - Ehe-Aus bei Wiesn-Wirtepaar

„Er hat den Bogen überspannt“ - Ehe-Aus bei Wiesn-Wirtepaar

Kommentare