Indira: "Das war kein Strip, sondern eine Wette"

München - Der vermeintliche Strip der ehemaligen Bro’Sis Sängerin Indira Weis auf der Wiesn 2009 sorgte für Wirbel. Jetzt räumt sie mit den Gerüchten auf. "Das war kein Strip, sondern eine Wette", sagt sie heute. Die Bilder und worum es bei der Wette ging.

30. September 2009 im Wiesn-Festzelt Hippodrom: Plötzlich steigt Indira auf einen Tisch. Die ehemalige Bro'Sis-Sängerin reckt beide Hände nach oben. Dann greift sie sich an das Shirt. Mit einem Ratschen zerreißt sie ihr Shirt und zeigt viel Haut. Was für ein sexy Auftritt! Plötzlich sind nicht nur alle Blicke auf sie gerichtet. Auch die Auslöser der anwesenden Fotografen klicken im Sekundentakt.

Der vermeintliche Striptease sorgte vergangenes Jahr für eine Menge Wirbel. Was Indira dazu hingerissen hat, hat sie nie öffentlich erklärt. Jetzt räumt sie gegenüber oktoberfest-live.de mit den Gerüchten auf. "Dass das immer als Strip dargestellt wurde, hat mich geärgert", sagt die 30-Jährige. "Es war kein Strip, sondern eine verlorene Wette."

Auf oktoberfest-live.de erklärt sie den Gegenstand der Wette: Indira feierte im Hippodrom in ihren 30. Geburtstag hinein. Sie selbst erwartete, dass außer ihren Bekannten keiner darüber Bescheid wusste. Ein Freund wettete dagegen. Und in der Tat: Kurz nach Mitternacht war die Sängerin von Fans umringt, die ihrem Idol gratulierten. "Irgendwann wusste sogar das ganze Zelt, dass ich Geburtstag habe. Dann musste ich mir eben das T-Shirt zerreißen. Nun gut, ich war auch ein bisschen angetüddelt."

Auch in diesem Jahr ist der Wiesn-Besuch fest in Indiras Terminkalender verankert. Und wie immer fällt ihr Geburtstag mitten ins Oktoberfest. "Ich werde in Brasilien reinfeiern, dann in den Flieger steigen und abends rausfeiern. Wiesn war schon immer Tradition, das finde ich ganz geil eigentlich."

Ein Vorgeschmack auf die Single bei YouTube

Kurz nach der Wiesn folgt Indiras neue Single. "Niemals geb ich auf", heißt der Song. Diesen habe sie bereits zu Popstars-Zeiten geschrieben, erklärt Indira. Seitdem sprechen sie immer wieder Fans darauf an - jetzt kommt sie dem Wunsch, den Song zu veröffentlichen, nach. Allerdings erst nach der Wiesn. Schließlich will sie das Mega-Event genießen. 

Im vergangenen Jahr war Indira im Hippodrom Stammgast - schließlich war sie dort auch für Auftritte gebucht. 2010 möchte sie auch öfter mal unerkannt andere Zelte besuchen. "Ganz züchtig und brav" werde sie 2010 auf die Wiesn gehen, ganz ohne vermeintliche Strip-Auftritte. Eigentlich. Doch auszuschließen ist bei der Power-Frau nichts. "Ich werde sicher wieder die eine oder andere Wette abschließen. Ich wette halt gerne. Wettschulden sind Ehrenschulden, und die werden immer eingelöst."

Auch Davorka will zur Wiesn seriöser werden: Ihre gesammelten Jugendsünden

Davorka: Ihre gesammelten "Jugendsünden"

al.

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Stadt verlost Plätze zum Wiesn-Anstich 2017

Stadt verlost Plätze zum Wiesn-Anstich 2017

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Kommentare