Handy-Diebstähle in Festzelt aufgeklärt

München - Besonders auf Handys hatte es ein Taschendieb am Donnerstag und Freitag auf der Wiesn abgesehen. Taschendiebfahnder haben nun einen 39-Jährigen unter dringendem Tatverdacht festgenommen.

In einem Festzelt in der Matthias-Pschorr-Straße wurden in der Zeit von Donnerstag, 22.09., bis Freitag, 23.09., mehrere Taschendiebstähle begangen, bei denen insbesondere Handys erbeutet wurden. Hiervon wurden die Taschendiebfahnder verständigt. Diese begaben sich daraufhin zum Festzelt und konnten dort einen 39-jährigen Münchner festnehmen. Er hatte mehrere Handys dabei. Eines davon konnte bereits einem Diebstahl vom selben Abend zugeordnet und wieder ausgehändigt werden. Der 39-Jährige steht im dringenden Verdacht in mindestens vier weiteren Fällen Handys gestohlen zu haben. Der Beschuldigte wurde anschließend wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Rubriklistenbild: © dpa

Lesen Sie auch:

„Er hat den Bogen überspannt“ - Ehe-Aus bei Wiesn-Wirtepaar

„Er hat den Bogen überspannt“ - Ehe-Aus bei Wiesn-Wirtepaar

„Mei, ich seh’ halt nix“ - Erneute Augen-OP bei Wiesn-Wirt Steinberg

„Mei, ich seh’ halt nix“ - Erneute Augen-OP bei Wiesn-Wirt Steinberg

Nach Rückzug von Roiderer: Neue Wiesnwirte-Sprecher einstimmig gewählt 

Nach Rückzug von Roiderer: Neue Wiesnwirte-Sprecher einstimmig gewählt 

Frauen-Aktivistin erfindet Sex-Überfall auf Wiesn-Heimweg

Frauen-Aktivistin erfindet Sex-Überfall auf Wiesn-Heimweg

Kommentare