Halbzeit-Bilanz: Schon 3,5 Millionen Besucher

+
Traumhaftes Wetter in der ersten Woche beschert der Wiesn 2011 einen Rekordkurs.

München - Das warme Herbstwetter hat in der ersten Halbzeit des Oktoberfestes rund 3,5 Millionen Menschen auf die Wiesn gelockt. Viele Münchner zieht es auf die nostalgische “Oide Wiesn“. Die Wiesn-Zwischenbilanz fällt positiv aus.

Weiß-blauer Himmel, Altweibersommer bei 20 Grad und gemütliches Bummeln statt Ausnahmezustand und Rekordzahlen- zur Halbzeit präsentiert sich die Wiesn, wie sie sein sollte: Ein Fest voller Herzlichkeit für Familien, Schausteller und Gäste aus aller Welt. „Ein goldener Glanz liegt über der Wiesn“, bilanziert Gabriele Weißhäupl (64). Zum letzten Mal dirigierte die Wiesn-Chefin am Sonntag das traditionelle Standkonzert am Fuße der Bavaria: „Im Herzen tut mir der Abschied schon a bisserl weh“.

Neue Besucherrekorde wurden nicht geknackt: Insgesamt 3,5 Millionen Gäste kamen bisher aufs Oktoberfest - genauso viele wie letztes Jahr. Auffällig bei den internationalen Gästen: Viele tragen ihre eigene Landestracht, wie etwa die Holländer die Holzpantoffeln oder die Schotten ihren Kilt.

Sogwirkung der Oidn Wiesn: 200 000 Besucher zog es auf das historische Gelände. Vor allem die „Dicke Berta“ und das neue Zelt „Zur Schönheitskönigin“ begeisterten Alt und Jung. Kleiner Wehrmutstropfen: Der Ärger um den Wiedereinlass auf das Gelände und falsch geschultes Einlasspersonal. „Nächstes Jahr gibt‘s dafür eine Lösung“, sagt Wirtschaftsreferent Dieter Reiter.

Lesen Sie auch:

Traumhaftes Wetter - traumhafte Wiesn

Prost! Rund 3,4 Millionen Maß Bier bestellten die Gäste bisher - damit war der Durst genauso groß wie letztes Jahr.  In der Ochsenbraterei wurden 58 Ochsen verspeist. Bei den jungen Leuten läuft die Currywurst den traditionellen Schweinswürsteln den Rang ab. Eine echte Renaissance erlebt heuer die Zuckerwatte!

Neben den Klassikern Hey Baby, Sweet Caroline oder dem Flieger-Lied gibt’s bisher keinen eindeutigen Wiesn-Hit. Ein heißes Rennen liefern sich jedoch Schatzi schenk mir ein Foto von Mickie Krause und I sing a Liad für di von Andreas Gabelier.

Kleine Hüte, große Herzen: Der Favorit unter den Mitbringseln sind heuer XXL-Lebkuchenherzen mit süßem Liebesbekenntnis oder mit dem klassischen „Gruß vom Oktoberfest“! Außerdem sehr beliebt: Fetzige Trachtenhüte, Haarschmuck und Edelweiß-Anstecker aus Filz - witzige T-Shirts und Juxhüte kommen heuer nicht gut an.

Von Brasilien über Polen bis nach China: Das Interesse der Welt an der Wiesn steigt weiter an! 2087 Journalistenkontakte im In- und Ausland zählte die Wiesn-Pressestelle bislang - 2010 waren es noch 1821.

Sanitäter und Ärzte des Roten Kreuzes kümmerten sich bisher um 4 671 Patienten. Kleinere Hilfeleistungen gingen im Vergleich zum Vorjahr um 22 Prozent zurück. 389 Besucher zwischen 18 bis 30 Jahren wurden wegen überhöhten Alkoholkonsums ärztlich versorgt. Die MVG musste bislang 80 Mal den U-Bahnhof Theresienwiese sperren, davon alleine 40 Mal zwischen vergangenen Donnerstag und Sonntag.

Die Halbzeit-Bilanz der Polizei: Sinkende Einsatzzahlen bei gleichzeitig steigenden Taschendiebstählen.  

CL

Der Wiesn-Rundgang von Samstag

Der Wiesn-Rundgang von Samstag

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte

Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte

Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte
CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

Oktoberfest-Plakat: Das Publikum darf mitbestimmen

Oktoberfest-Plakat: Das Publikum darf mitbestimmen
Oktoberfest-Plakat-Wettbewerb: Jetzt mitmachen

Oktoberfest-Plakat-Wettbewerb: Jetzt mitmachen

Oktoberfest-Plakat-Wettbewerb: Jetzt mitmachen

Kommentare