Im Winzerer Fähndl

Garderobe unterm Biertisch

+
Ja, da schau her! Wirt Peter Pongratz (l.) und Biertisch-Garderoben-Erfinder Benno Zierer zeigen das Netz.

München - Vergangenes Jahr hatte Winzerer-Fähndl-Wirt Peter Pongratz die sogenannte Biertischgarderobe in seiner Hausbox getestet - und war so angetan, dass er heuer das ganze Zelt damit ausstattet.

Dabei handelt es sich um ein Netz, das mit einem Akkuschrauber unterm Biertisch befestigt wird – und als Aufbewahrung für Jacken, Regenschirme und Handtaschen dient. Benno Zierer hatte die Garderobe 2011 erfunden (wir berichteten). Vor allem die Damenwelt soll davon profitieren: „Frauen schleppen ihr halberts Leben in der Handtasche mit und beklagen sich, dass sie im Bierzelt nicht wissen, wohin mit ihrer Sach“, sagt Zierer.

Pongratz zufolge waren seine Gäste vergangenes Jahr begeistert von der Biertischgarderobe – und nicht nur sie: „Die Bedienungen haben besser Platz, um Essen und Getränke abzustellen, wenn nicht so viel auf dem Tisch rumliegt“, sagt der Wirt. Damit die Gäste das Netz unterm Tisch bemerken, wird die Kapelle darauf hinweisen.

Bislang ist Pongratz der einzige Wiesnwirt, der eine Biertischgarderobe hat.

Bettina Stuhlweissenburg

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Kommentare