Frau (24) schmeißt Rivalin Masskrug ins Gesicht

München - Ein ausgeschlagener Zahn, eine Schnittwunde und ein Faustschlag ins Gesicht: Das ist die Spur der Verletzungen, die eine junge Masskrug-Schlägerin (24) gezogen hat.

Lesen Sie auch:

Hacker 360-Grad-Tour: So haben Sie das Zelt noch nie gesehen

So heftig stritt sich eine 24-Jährige Münchnerin am Mittwochabend mit einer anderen Frau (27) in einem der Wiesn-Zelte, dass sie zum Masskrug griff, ihn auf ihre Kontrahentin schmiss und ihrem Opfer einen Zahn ausschlug. Das berichtet die Polizei. Beim Ausholen schlug die junge Frau zudem noch einem 28-Jährigen mit dem Krug ins Gesicht, dass er einen Schnitt an der Nase erlitt. Als die Täterin fortrennen wollte, hielt eine andere junge Frau sie fest - und bekam gleich einen Faustschlag ins Gesicht.

Unsere Tipps: So überleben Sie die Wiesn

Tipps: So überleben Sie die Wiesn

Doch die Polizisten der Wiesn-Wache trafen noch rechtzeitig ein, um die Randaliererin festzunehmen. Die Staatsanwaltschaft will laut Polizeibericht einen Haftbefehl beantragen, zudem soll die Täterin ein Zutrittsverbot für das Festgeländer erhalten.

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte

Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte

Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte
CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

Oktoberfest-Plakat: Das Publikum darf mitbestimmen

Oktoberfest-Plakat: Das Publikum darf mitbestimmen
Oktoberfest-Plakat-Wettbewerb: Jetzt mitmachen

Oktoberfest-Plakat-Wettbewerb: Jetzt mitmachen

Oktoberfest-Plakat-Wettbewerb: Jetzt mitmachen

Kommentare