Feuerwehr-Eskorte für die Fest-Rösser

+
Die Pferde werden beim Trachten- und Schützenumzug mit Wasser versorgt.

München - Sollten Sie am Freitag oder Samstag einen Feuerwehrmann mit einem Stapel roter Eimer aus dem Baumarkt wanken sehen – bitte nicht lachen. Der Mann hat nämlich einen Auftrag.

Erstmals in der nunmehr 174-jährigen Geschichte des Münchner Trachten- und Schützenumzugs am ersten Wiesn-Sonntag bekommen die stolzen Rösser der Kutsch- und Brauereigepanne heuer – wenn nötig – eine Erfrischung.

Und das hat einen ernsten Hintergrund: In Rothenburg ob der Tauber brachen in den letzten Jahren immer wieder entkräftete Kutschpferde zusammen. Einige starben sogar vor den Augen entsetzter Touristen (tz berichtete). „Solche schlimmen Szenen wollen wir hier nicht erleben“, bestätigte Manfred Newrzella, Geschäftsführer des Festring München e.V. und des Vereins der Münchner Brauereien. Und darum bekommen die prachtvollen Rösser heuer erstmals eine rote Eskorte: Mit zwei Tanklöschfahrzeugen voll frischem, kühlem Wasser wird die Freiwillige Feuerwehr München dafür sorgen, dass es den über 200 teilnehmenden Pferden während des mehrstündigen Umzugs immer gutgeht.

Auf Wunsch der Stadt wurde ein Plan ausgearbeitet, an dem die Pferde nun an zwei strategisch günstigen Orten getränkt werden können. „Wir werden mit jeweils sechs Leuten am Wittelsbacher Brunnen am Lenbachplatz und an der Kreuzung Paul-Heyse/Schwan­thalerstraße stehen. Von dort aus haben wir problemlos die Möglichkeit, den Pferden mit ein paar Eimern Wasser eine Freude zu machen“, schmunzelt Stadtbrandrat Rupert Saller und fügt hinzu: „Wir von der Freiwilligen Feuerwehr haben halt auch ein großes Herz für hohe Tiere.“ Was hiermit bewiesen wäre.

Auch Manfred Newrzella begrüßt den Feuerwehreinsatz der etwas anderen Art: „Wir sind den ehrenamtlichen Helfern der Freiwilligen Feuerwehr wirklich sehr dankbar, dass sie diesen Einsatz übernehmen. Seit Beginn des Trachten- und Schützenumzugs im Jahr 1835 haben alle Pferde diesen Festtag immer gut überstanden und wir wollen dafür sorgen, dass das auch so bleibt.“

So wird die Wiesn: Die Bilder vom Rundgang

So wird die Wiesn: Die Bilder vom Rundgang

Der sieben Kilometer lange Zug startet am Sonntag um 10 Uhr unterhalb des Maximilianeums und zieht über den Odeonsplatz und den Stachus zur Festwiese. Rund 9000 festlich gekleidete Trachtler und Schützen aus Deutschland und Europa präsentieren sich in einem bunten Reigen, den die ARD live in alle Welt überträgt. Neben den Prachtgespannen der Münchner Brauereien fahren heuer auch mehr als 40 geschmückte Festwägen und Kutschen mit. Und das Münchner Kindl reitet hoch zu Ross voran. Am Wassermangel für die vierbeinigen Darsteller wird’s jedenfalls nicht scheitern. Da könnten sogar noch die Elefanten vom Circus Krone mitlaufen. Denn die beiden Tanklöschfahrzeuge der Feuerwehr fassen zusammen immerhin 5000 Liter.

Dorita Plange

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Elf Bilder von Dirndl-Frisuren, die Frauen inspirieren

Elf Bilder von Dirndl-Frisuren, die Frauen inspirieren

Männer, mit dieser "Tracht" blamiert ihr euch auf der Wiesn!  

Männer, mit dieser "Tracht" blamiert ihr euch auf der Wiesn!  

Wiesn-Anlaufstelle für Frauen heuer mit Funkgeräten

Wiesn-Anlaufstelle für Frauen heuer mit Funkgeräten

Der smarte Wiesn-Besucher zahlt die Mass per Handy

Der smarte Wiesn-Besucher zahlt die Mass per Handy

Kommentare