Bison-Gulasch, Algensalat, Wagyu-Pflanzerl

Was sich Feinschmecker auf der Wiesn bestellen

+
tz-Reporterin Nina Bautz probiert Austern

München - Die Wiesn ist schon lange nicht mehr nur Hendl und Schweinshaxe, denn Bison, Hummer, Garnelen und Mousse au Chocolat erobern das Oktoberfest! Wir servieren Ihnen die irrsten Schmankerln:

Feines Rindertartar gibt’s in fast allen großen Zelten, auch leichte Salate stehen auf den meisten Karten. Die Wiesn ist schon lange nicht mehr nur Hendl und Schweinshaxe. Aber jetzt wird’s richtig luxuriös: Denn Bison, Hummer, Garnelen und Mousse au Chocolat erobern das Oktoberfest!

Der große Wiesn-Kalorien-Check

Der große Wiesn-Kalorien-Check

Bayern-Wagyu-Pflanzerl im Breznweckerl: 160 Gramm des zarten, cholesterinarmen japanischen Rindes, zubereitet nach einem Rezept von Alfons Schuhbeck, mit Zwiebel und Salat: 6,50 Euro zum Mitnehmen, Hippodrom-Außenstandl links vor dem Zelt.

Bison-Gulasch: kräftig schmeckendes, cholesterinarmes, zartes Fleisch von Bisons von einem Gut bei Freising, mit Püree und Speckkraut: 25 Euro, Schottenhamel-Zelt.

Fischplatte „Poisson“: mit Hummersalat, zwei Sorten Lachs, Matjessalat mit Forellenkaviar, Grönlandgarnelen und Mini-Baguette: ab sechs Personen, ab 173 Euro, Käferzelt.

Trüffelpflanzerl König Ludwig: Fleischpflanzerl mit gehobeltem Herbsttrüffel und Schwarzrieslingsauce, Rahmkartoffeln und Spitzenkraut: 19,50 Euro, Kalbs-Kuchl.

Gambas in Kokos-Ingwersauce mit Algensalat: 21,50 Euro, Weinzelt

Gegrillte Jakobsmuscheln: mit Champagner-Schnittlauchsauce, glasiertem Pak Choi und Duftreis: 25 Euro, Weinzelt.

Austern: 6 Stück 18 Euro, Hanseaten-Imbiss (Straße 2, Nr. 7) oder 3 Stück 11 Euro, Peters Meeresfrüchte (Schaustellerstraße 28).

Surf & Turf: 250 Gramm Rinderfilet mit Riesengarnelen, 28 Euro, Peters Meeresfrüchte (Schaustellerstr. 28).

Waffeln mit Grand Marnier: 3,50 Euro, Schlemmer Michl (Straße 3, Familienplatzl).

Kaiserschmarrn mit Mousse au Choccolat: 5,50 Euro, Kaiserschmarrn-Alm (Straße 4, Nr. 9).

NBA

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Wiesnwirte rechnen vor: So viel nehmen wir wirklich ein

Wiesnwirte rechnen vor: So viel nehmen wir wirklich ein

Bierpreis-Zoff: Schmid hü, Reiter hott! Wer hat Zügel in der Hand? 

Bierpreis-Zoff: Schmid hü, Reiter hott! Wer hat Zügel in der Hand? 

Bierpreis-Streit eskaliert: Schmid sagt Gespräch mit Wirten ab

Bierpreis-Streit eskaliert: Schmid sagt Gespräch mit Wirten ab

Immer teurer? Die Wahrheit über Bier, Brezn, Streifenkarte und Co.

Immer teurer? Die Wahrheit über Bier, Brezn, Streifenkarte und Co.

Kommentare