Fast ein Drittel mehr Masskrug-Diebe!

+
Masskrüge sind auf der Wiesn beliebtes Diebesgut.

München - Die Masskrüge erfreuen sich in diesem Jahr als Wiesn-Souvenir noch größerer Beliebtheit als sonst. Doch der Diebstahl kann jede Menge Ärger einbringen.

Ein Italiener meinte es mit den Souvenirs am Sonntag wohl besonders gut: Am Ausgang des Winzerer-Fähndels stoppte ihn der Sicherheitsmann. Im Treckingrucksack: Sieben Masskrüge aus verschiedenen Bierzelten. Zur Wiesn-Halbzeit griffen bereits 96 000 Diebe zu und versuchten sich am Krug-Schmuggel aus dem Zelt. Zum Vergleich: Letztes Jahr wurden zur selben Zeit um die 68 000 Krüge eingesteckt. Oft sammelt das Ordnerpersonal die beliebten Souvenirs spätestens am Ausgang wieder ein. Immerhin: Jeder Diebstahl wird zur Anzeige gebracht – Geldstrafe droht!

Kahn, Krug & Kerth: Diese Promis feierten am Wochenende auf der Wiesn

Kahn, Krug & Kerth: Diese Promis feierten am Wochenende auf der Wiesn

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Kommentare