Kommentare zur Wiesn

Facebook: "Wo is denn hier des Beck's-Zelt?"

+
Unsere Facebook-Fans haben auf Oktoberfest-live gesammelt, was Wiesn-Besucher besser nicht sagen sollten.

München - Lang dauert es nicht mehr bis Touristen aus der ganzen Welt auf die Wiesn kommen. Sie sollten wissen: "Wo is denn hier des Beck's-Zelt", fragt man lieber nicht. Bei der Vorbereitung, was man sagen darf und was nicht, helfen unsere User.

In Bayern ist es fast schon ein Verbrechen, Weißwürste nach 12 Uhr Mittags zu essen. Zumindest geht es gegen die im Freistaat gelebte Tradition. Doch auch für das Oktoberfest in München, das größte Volksfest der Welt, sollten Neulinge so einiges wissen.

Eine halbe Mass oder gar ein Pils sollte man in einem Bierzelt besser nicht bestellen. Das Gleiche gilt für Kölsch. Auch Brezeln werden in den Festzelten ungerne verkauft. Hier sollte lieber das Wort Brezn benutzt werden. Und wer eine Maaahhhßßß bestellt, dem kann es passieren, dass ihm die Bedienung statt einer Mass Bier einen "Mars"-Schokoriegel auf den Tisch legt.

Unsere Facebook-Fans haben auf Oktoberfest-live gesammelt, was Wiesn-Besucher besser nicht sagen sollten:

"Ich gehe heute zur Wiesen."

"Ich hätte gern ein alkoholfreies Pils!"

"Eine halbe Mahhhhhß bitte."

"Ich hätte gerne ein großes Bier!"

"Essen wir eine Brezel."

"Mia hätt'n gern zwoa Aperol Spritz! Mia zoin getrennt!"

"Mann, ist das Bier hier preiswert!"

"Die Wiesenwirte sind keine Wucherer"

"Wo is denn hier des Beck's-Zelt?"

"Ich habe ihnen 10 € für das Bier gegeben. Ich bekomme noch Wechselgeld zurück!"

"Ich komme auch ohne Reservierung abends ins Käfer-Zelt."

"Schmeckt aber lecker euer Kölsch"

"Wir gehen heute auf die Oktoberwiese!"

"Eine Litschi-Schorle, bitte."

"Tschüssi."

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Bilanz der Straßenreinigung: 90 Tonnen Wiesn-Müll

Bilanz der Straßenreinigung: 90 Tonnen Wiesn-Müll

Wiesn-Wirte-Sprecher hört auf: Wer wird Roiderers Nachfolger?

Wiesn-Wirte-Sprecher hört auf: Wer wird Roiderers Nachfolger?

„Warum verlagert man die Wiesn nicht vor die Tore der Stadt?“

„Warum verlagert man die Wiesn nicht vor die Tore der Stadt?“

Oktoberfest 2017 ist vorbei: So emotional war das Wiesn-Finale

Oktoberfest 2017 ist vorbei: So emotional war das Wiesn-Finale

Kommentare