Erster Wiesn-Montag fällt ins Wasser

+
Regen, Regen, Regen: So sieht es zur Zeit auf der Wiesn aus.

München - Trachtenjacke und Schirm statt kurzes Dirndl und Sonnenbrille: Dauerregen und Temperaturen unter zehn Grad haben den Oktoberfest-Besuchern in München am Montag einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Hier geht's zum aktuellen Wetter

“Heute sind vergleichsweise wenig Leute auf dem Gelände“, sagte ein Sprecher der Wiesn-Wache am Montagmittag. Wer kam, hatte gute Chancen auf einen Platz im Zelt: Einer Angestellten zufolge war nicht einmal das Hacker-Festzelt zur Mittagszeit voll.

Lesen Sie auch:

Die kuriosesten Wiesn-Wetter-Ereignisse

Werde Wiesn-Fotograf: die Oktoberfest-App

Besonders hart traf das Wetter die Betreiber von Fahrgeschäften - vor Karussell und Achterbahn herrschte gähnende Leere. Wer kein Dach über dem Kopf habe, für den falle der Tag buchstäblich ins Wasser, sagte eine Oktoberfest-Sprecherin. Besseres Wiesn-Wetter war auch für den Abend nicht in Sicht: Laut Deutschem Wetterdienst sollte es bis Dienstagvormittag weiterregnen.

dpa

Wiesn 2011: Die ersten Impressionen - Anstehen mitten in der Nacht

Wiesn-Impressionen 2011: Nickerchen vorm Zelt und eine wilde Polin, die sich begrapschen lässt

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

News zum Oktoberfest 2017: Wiesn-Masskrug und Terrorschutz

News zum Oktoberfest 2017: Wiesn-Masskrug und Terrorschutz

Oh nein, bitte nicht! Das sollten Sie nie auf der Wiesn tun

Oh nein, bitte nicht! Das sollten Sie nie auf der Wiesn tun

Sie hassen das Dirndl? Hier sind drei Alternativen

Sie hassen das Dirndl? Hier sind drei Alternativen

Italiener-Wochenende? Nein, heuer wird auf der Wiesn alles anders

Italiener-Wochenende? Nein, heuer wird auf der Wiesn alles anders

Kommentare