Bahn dekoriert Wägen im Oktoberfest-Stil

Der Wiesn-Express

Ja, mir san mit’m Schlafwagen da! Wiesn-Gäste aus Berlin, Hamburg, Paris oder Amsterdam können heuer erstmals über Nacht im weiß-blau dekorierten Schlafwagenabteil anreisen

München - Da ist Zug drin! Besucher aus Berlin, Hamburg, Paris und Amsterdam können heuer erstmals in zünftigen Deluxe-Schlafwagenabteilen zum größten Volksfest der Welt reisen!

In blau-weiß-karierter Bettwäsche von der ersten Mass träumen, vor der Ankunft in München noch eine entspannte Dusche mit Bier-Shampoo: A bisserl Luxus deaf’s für die Wiesn-Gäste scho sei! Überfüllte Großabteile sind ja nicht jedermanns Sache. Besucher aus Berlin, Hamburg, Paris und Amsterdam können heuer erstmals in zünftigen Deluxe-Schlafwagenabteilen zum größten Volksfest der Welt reisen!

Die Deutsche Bahn und das Berliner Unternehmen Wimdu, ein Onlineportal für Privatunterkünfte, haben Schlafwagenabteile des DB-Nachtreisezugs City Night Line zu urigen Wiesn-Apartments umfunktioniert. „Wir wollen Gästen mit dem Wiesn-Abteil auf Rollen eine einzigartige Anreisemöglichkeit zum Fest bieten und ihnen außerdem die passende Ausstattung mit auf den Weg geben, damit sie sich dort fühlen wie Einheimische“, sagt Wimdu-Geschäftsführer Arne Bleckwenn.

Auf der rund zehnstündigen Fahrt in die Landeshauptstadt könnnen sich die Gäste gleich standesgemäß auf die Wiesn einstimmen – über den Doppelstockbetten hängen Brezn-Girlanden und Bayernflaggen, im dazugehörigen Badezimmer mit Dusche/WC gibt es blau-weiß-karierte Handtücher und Bier-Shampoo. Die rollenden Wiesn-Abteile fahren vom 23. bis 27. September ab Berlin, Hamburg, Paris und Amsterdam. Ab 199 Euro kostet das komfortable Deluxe-Schlafwagenabteil im Wiesn-Look für zwei Personen pro Strecke (ab sofort online buchbar auf wimdu.de) – dafür spart man sich die Nacht im Hotel. Abfahrt in Berlin ist zum Beispiel um 20.59 Uhr, in Paris um 20.05 Uhr – am nächsten Tag kommt der Zug jeweils gegen 7 Uhr in München an. Dann können die Gäste ausgeschlafen in ihren Wiesn-Tag starten …

Wo Wiesn-Gäste ein Nickerchen machen

Wo Wiesn-Gäste ein Nickerchen machen

Außerdem im Paket: Ein Wiesn-Reiseführer mit Insider-Tipps, ein Bairisch-Wörterbuch bei Verständigungsschwierigkeiten und Accessoires wie ein Sepperlhut aus Filz – laut Angebot können sich die Wiesnbesucher damit „auf der Festwiese blicken lassen wie Stammgäste“.

Immerhin: Wer das rollende Wiesn-Domizil bucht, unterstützt einen guten Zweck – Wimdu und City Night Line spenden den kompletten Erlös an das Münchner-Kindl-Heim, eine heilpädagogische Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung der Stadt.

Christina Meyer

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Wiesnwirte rechnen vor: So viel nehmen wir wirklich ein

Wiesnwirte rechnen vor: So viel nehmen wir wirklich ein

Bierpreis-Zoff: Schmid hü, Reiter hott! Wer hat Zügel in der Hand? 

Bierpreis-Zoff: Schmid hü, Reiter hott! Wer hat Zügel in der Hand? 

Bierpreis-Streit eskaliert: Schmid sagt Gespräch mit Wirten ab

Bierpreis-Streit eskaliert: Schmid sagt Gespräch mit Wirten ab

Immer teurer? Die Wahrheit über Bier, Brezn, Streifenkarte und Co.

Immer teurer? Die Wahrheit über Bier, Brezn, Streifenkarte und Co.

Kommentare