Toni Roiderer von Seehofer geehrt

Verdienstkreuz für den "Bursch vom Land"

+
Stolz wie Oskar: Wiesn-Wirte-Sprecher Toni Roiderer mit Ministerpräsident Horst Seehofer und seiner Familie in der Staatskanzlei

München - Wiesn-Wirt Toni Roiderer ist am Freitag mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Im Moment der großen Stunde dachte er dabei an seinen vor zwei Jahren verstorbenen Sohn.

Das Bundesverdienstkreuz! Für einen Wiesn-Wirt! „Ich konnte’s erst gar nicht glauben, als die Mitteilung im Juli kam. Ich bin doch ein einfacher Bursch vom Land“, sagt Toni Roiderer (69), der Chef vom Hackerzelt, Metzgermeister und Gastronom (Gasthof zum Wildpark in Straßlach). Doch gleich nach der Preisverleihung durch Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) am Freitag in der Staatskanzlei wird er nachdenklich. „Und der Markus schaut jetzt gerade im Himmel auf mich herunter.“ Sein Sohn war 2011 mit 33 Jahren an einem Hirntumor verstorben.

Auf Toni Roiderer fiel die Wahl wegen seiner „innovativen Neuerungen“ im Gasthof und im Hackerzelt. Besonders betont wurde sein soziales Engagement zum Beispiel bei der Wiesn-Stiftung oder wenn es jedes Jahr um die Bewirtung von 2500 bedürftigen Münchnerinnen und Münchnern auf der Wiesn geht. Als Wirtesprecher habe er sich um den bayerischen Tourismus verdient gemacht.

Roiderer wäre nicht Roiderer, wenn er dazu nicht auch gleich einen nicht ganz ernst gemeinten Kommentar hätte: „Die vom Bund wissen halt, was ich wert bin. Jetzt müssen’s nur noch alle Bayern erkennen!“

Zur Feier des Tages führte Roiderer die ganze Familie noch fein zum Essen aus – zu welchem Konkurrenten, blieb sein Geheimnis. Roiderer: „Ich bin unglaublich stolz. Ich habe mehr erreicht, als ich jemals gedacht hatte. Aber keine Sorge: Ich bleibe bodenständig!

Besucher, Bier & Bares: Die Wiesn in Zahlen

Besucher, Bier & Bares: Die Wiesn in Zahlen

Roiderer ist einer von 17 Preisträgern, die im Kuppelsaal mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurden. Außerdem gab’s einen Bayerischen Verdienstorden und einen Maximiliansorden. Mit dem Großen Verdienstkreuz mit Stern wurde der ehemalige Kultusminister Hans Zehetmair (CSU) geehrt. Seehofer würdigte dessen jahrzehntelange Arbeit für die Bildungspolitik und verwies darauf, dass er auch heute noch als Ratgeber tätig sei. Jeder Bürger kann einen anderen für das Bundesverdienstkreuz vorschlagen, die Auswahl trifft ein spezielles Gremium.

NBA

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Kommentare