Nach Oktoberfestbesuch

Betrunkener stürzt in U-Bahngleise - und wird gerettet

München - In der Nacht zu Sonntag ist ein völlig betrunkener Wiesnbesucher am U-Bahnhof Messestadt Ost in die Gleise gestürzt. Doch der 35-Jährige wurde gerettet.

Laut Polizeiangaben war am frühen Sonntagmorgen gegen 0.30 Uhr eine Polizeistreife am U-Bahnhof Messestadt Ost unterwegs. Als sie wegen einer Schlägerei die U-Bahnanlage kontrollierten, hörten die Beamten einen lauten Schlag und anschließendes Schreien. Kurz darauf entdeckten sie einen 35-jährigen Mann, der im Gleisbett lag. Die Polizisten veranlassten sofort die Sperrung der Gleise. Anschließend retteten sie den Mann aus seiner Situation.

Der 35-Jährige war nach seinem Oktoberfestbesuch so stark betrunken, dass er nicht mehr sprechen konnte. Er kam zur Behandlung in ein Krankenhaus.

lot

Rubriklistenbild: © Kurzendörfer

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Kommentare