Nach Oktoberfestbesuch

Betrunkener stürzt in U-Bahngleise - und wird gerettet

München - In der Nacht zu Sonntag ist ein völlig betrunkener Wiesnbesucher am U-Bahnhof Messestadt Ost in die Gleise gestürzt. Doch der 35-Jährige wurde gerettet.

Laut Polizeiangaben war am frühen Sonntagmorgen gegen 0.30 Uhr eine Polizeistreife am U-Bahnhof Messestadt Ost unterwegs. Als sie wegen einer Schlägerei die U-Bahnanlage kontrollierten, hörten die Beamten einen lauten Schlag und anschließendes Schreien. Kurz darauf entdeckten sie einen 35-jährigen Mann, der im Gleisbett lag. Die Polizisten veranlassten sofort die Sperrung der Gleise. Anschließend retteten sie den Mann aus seiner Situation.

Der 35-Jährige war nach seinem Oktoberfestbesuch so stark betrunken, dass er nicht mehr sprechen konnte. Er kam zur Behandlung in ein Krankenhaus.

lot

Rubriklistenbild: © Kurzendörfer

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte

Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte

Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte
CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

Oktoberfest-Plakat: Das Publikum darf mitbestimmen

Oktoberfest-Plakat: Das Publikum darf mitbestimmen
Oktoberfest-Plakat-Wettbewerb: Jetzt mitmachen

Oktoberfest-Plakat-Wettbewerb: Jetzt mitmachen

Oktoberfest-Plakat-Wettbewerb: Jetzt mitmachen

Kommentare