Betrunkener stirbt nach Wiesnbesuch

+
Der Notarzt konnte den Mann nicht mehr retten.

München - Ein Oktoberfest-Besucher ist am Freitag auf dem Busparkplatz bei der Theresienwiese gestorben.

Einsatzkräfte der Zugangskontrollen beim Busparkplatz fanden den 51-jährigen Bauarbeiter gegen 23.30 Uhr leblos vor. Trotz sofort durchgeführter Reanimation, die anschließend durch einen verständigten Notarzt vorgesetzt wurden, verstarb der Bauarbeiter noch auf dem Busparkplatz.

Nach bisherigen Erkenntnissen ist der Wiesnbesucher an seinem Erbrochenen erstickt. Ein Fremdverschulden ist nach bisherigen kriminalpolizeilichen Ermittlungen auszuschließen. Aufschluss über die genaue Todesursache wird eine Obduktion ergeben müssen.

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Kommentare