Betrunkener Preuße findet seine Lederhose nicht mehr

Unterföhring - Ein 23 Jahre alter Mann irrte Montagfrüh um sechs Uhr nur in Boxershorts bekleidet in einem Unterföhringer Hotel umher.

Der aus Hannover stammende Mann suchte verzweifelt seine Lederhose samt Geldbeutel und Handy. Weil der Mann glaubte, er sei auf der Wiesn mit K.o.-Tropfen betäubt und anschließend ausgeraubt worden, rief er die Polizei. Diese nahm ihn zur Blutentnahme mit.

Unterdessen hatte der Portier die Lederhose sowie den Geldbeutel im Hotel gefunden hatte. Lediglich das Handy wird noch vermisst. Laut Polizei wurde bei dem Mann 1,4 Promille festgestellt.

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Stadt verlost Plätze zum Wiesn-Anstich 2017

Stadt verlost Plätze zum Wiesn-Anstich 2017

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Kommentare