Er wollte von oben aus einen Freund suchen

Besoffener Schüler (18) besteigt die Bräurosl

+
Um einen Freund auf dem Wiesn-Gelände zu suchen, ist ein Schüler (18) am Freitag auf das Bräurosl-Zelt geklettert.

München - Zugegeben: Vom Dach eines Wiesn-Zeltes aus hat man einen guten Überblick über das Gelände. Das dachte sich auch ein betrunkener Schüler (18), der am Freitag auf das Bräurosl-Zelt kletterte. Trotzdem ist es lebensgefährlich und verboten.

Wie die Polizei mitteilt, kraxelte der Bursche gegen 20.30 Uhr über die Außenfassade eines Wiesn-Festzeltes auf das Zeltdach. Als er an die Spitze erklommen hatte, wurde er von Passanten bemerkt, die sofort die Wiesn-Wache alarmierten. Als die Einsatzgruppen am Zelt ankamen, stieg der Schüler aber schon wieder vom Zelt herunter.

Gomez in Lederhosen: Die Promis am zweiten Wiesn-Samstag

Gomez in Lederhosen: Die Promis am zweiten Wiesn-Samstag 

Als er die Dachrinne erreichte, mussten die Polizisten ihm allerdings noch Hilfestellung leuisten, dass er wieder wohlbehalten auf den Boden kam. Unten angekommen erklärte er, den Grund seiner Kletterpartie: Er habe "einen Freund auf dem Festgelände suchen" wollen. Der 18-Jährige war erheblich alkoholisiert und wurde in Gewahrsam genommen. Nach seinem Aufsteig darf er nun die Kosten für den Polizeieinsatz bezahlen.

Wiesn-Reporter unterwegs: Das sind die Bilder unserer User

Wiesn-Reporter unterwegs: Das sind die Bilder unserer User

fro

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

News zum Oktoberfest 2017: Wiesn-Masskrug und Terrorschutz

News zum Oktoberfest 2017: Wiesn-Masskrug und Terrorschutz

Oh nein, bitte nicht! Das sollten Sie nie auf der Wiesn tun

Oh nein, bitte nicht! Das sollten Sie nie auf der Wiesn tun

Sie hassen das Dirndl? Hier sind drei Alternativen

Sie hassen das Dirndl? Hier sind drei Alternativen

Italiener-Wochenende? Nein, heuer wird auf der Wiesn alles anders

Italiener-Wochenende? Nein, heuer wird auf der Wiesn alles anders

Kommentare