Beschlossen: Historische Wiesn wird fortgesetzt

+
Prost: Die historische Wiesn wird fortgesetzt

München- Das Oktoberfest wird um einen traditionell-historischen Teil erweitert. Das hat der Münchner Stadtrat beschlossen. Was alles geplant ist:

Die historischen Wiesn, die heuer zum 200-jährigen Bestehen des größten Volksfestes der Welt stattfand, war ein fulminanter Erfolg. Über eine halbe Million Besucher wurden gezählt.

Die schönsten Bilder der Wiesn 2010

So schön war die Wiesn 2010

Deshalb wird auch 2011 in einem eigenen Areal im Südteil der Theresienwiese wieder ein historisches Festzelt, ein Kulturzelt sowie historische Fahrgeschäfte geben, teilte ein Sprecher des Wirtschaftsreferates mit. Als Bedingung legte der Stadtrat fest, dass für die Stadt keine zusätzlichen Kosten entstehen.

Wiesn bekommt zwei zusätzliche Festzelte

Ein Pferderennen, aus dem das Volksfest ursprünglich hervorging, wird es allerdings nicht wieder geben, es wäre zu aufwendig. Der abgetrennte Bereich wird Eintritt kosten und früher schießen als die “normale“ Wiesn. Bis Ende Januar können sich Wirte und Schausteller bewerben - indirekt bekommt das Oktoberfest damit nun doch zwei zusätzliche Festzelte. Umlandbrauereien hatten seit Jahren ein fünfzehntes Zelt verlangt, um auch einen Fuß in die Tür zu bekommen. “Die neuen Zelte werden aber einen ganz anderen Charakter haben“, betonte Weishäupl. “Da soll kein Ballermann fröhliche Urständ feiern, sondern Brauchtum und Gemütlichkeit regieren.“

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte

Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte

Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte
CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

Oktoberfest-Plakat: Das Publikum darf mitbestimmen

Oktoberfest-Plakat: Das Publikum darf mitbestimmen
Oktoberfest-Plakat-Wettbewerb: Jetzt mitmachen

Oktoberfest-Plakat-Wettbewerb: Jetzt mitmachen

Oktoberfest-Plakat-Wettbewerb: Jetzt mitmachen

Kommentare