Oktoberfest mit Handicap

+
Das Personal und die Ordnungsdienste wissen extra ausgewiesene Plätze für Rollstuhlfahrer in den Zelten.

Die Veranstalter haben viel getan, um einen Oktoberfest-Besuch für Rollstuhlfahrer so angenehm wie möglich zu gestalten.

In Zusammenarbeit mit dem "Städtischen Beraterkreis Behinderter" wurden viele Lösungen für mögliche Probleme gefunden und Erleichterungen an vielen Orten geschaffen.

Anfahrt

Behindertentransportfahrzeuge (nur mit Aufschrift BRK, MHD...) dürfen über die Anliefererstraße West direkt hinter das Hippodrom bis hin zum Service-Zentrum und zurück fahren. Wiesn-Gäste mit Handicap können somit direkt auf dem Oktoberfest aussteigen. 

Diese Einfahrtsregelung gilt nicht für Privatfahrzeuge, für die ein öffentlicher Behindertenparkplatz bereitsteht.

Parkplätze

Auf dem Südteil der Theresienwiese werden rund 100 Schwerbehindertenstellplätze eingerichtet. Der Parkplatz kann über die Zufahrt an der Stielerstraße erreicht werden. Behinderte mit außergewöhnlicher Gehbehinderung können diesen Parkplatz mit einem blauen Parkausweis kostenlos benutzen.

U- und S-Bahn

Fahrstühle besitzen alle U-Bahnhöfe im Umfeld der Wiesn: Goetheplatz, Schwanthalerhöhe, Poccistraße, Heimeranplatz und Theresienwiese (diese Haltestelle ist nicht zu empfehlen, da sie immer überfüllt ist) sowie der S-Bahnhof Hackerbrücke.

Bierzelt und Rollstuhl

Mit ebenerdigen Eingängen oder rollstuhlgerechten Rampen sind alle Zelte ausgestattet. Das Personal und die Ordnungsdienste wissen extra ausgewiesene Plätze für Rollstuhlfahrer in den Zelten. In jedem Festzelt gibt es mindestens 20 behindertengerechte Plätze. Diese werden wochentags bis 17.00 Uhr und an Samstagen, Sonn-und Feiertagen bis 14.00 Uhr ohne Reservierung für Rollstuhlfahrer und ihre Begleitperson freigehalten. Nach diesen Zeiten können die Plätze auch für Rollstuhlfahrer und Ihre Begleitperson reserviert werden. Wenn die zelte wegen Überfüllung geschlossen werden, kommen auch keine Rollstuhfahrer mehr hinein.

Toiletten

Behindertengerechte WCs befinden sich im Servicezentrum/Behördenhof, am U-Bahnhof Theresienwiese, am Oktoberfest-Eingang Esperantoplatz und in allen Festhallen.

Oktoberfest-Führungen

Die eigens für Behindertengruppen ins Leben gerufenen historischen Führungen können unter der Telefonnummer 089/ 23 23 900 bei der Veranstaltungsagentur Georg P. Huber gebucht werden. Termine aus Platzgründen nur vormittags!

Fahrgeschäfte

Auch das Riesenrad und andere Fahrgeschäfte auf dem Oktoberfest sind für Behinderte nicht tabu. Das Personal hilft bei Nachfragen gerne weiter.

Rollstuhlservice

Insgesamt werden sieben Rollstühle vom Bayerischen Roten Kreuz und dem Fachgeschäft Schlieben kostenlos zur Verfügung gestellt; das Rote Kreuz übernimmt an der Gepäckaufbewahrungsstelle am U-Bahnhof Theresienwiese die Ausgabe und Rücknahme der Rollstühle. Dieser Service steht Behinderten sowie allen Gästen mit Fußproblemen zur Verfügung.

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Kommentare