Wer bäckt eigentlich die Wiesn-Brezen?

+
Brezen-Bäcker Oswald Piller

München - Die leckeren Wiesnbrezen schmecken jedem – aber wo werden sie eigentlich gemacht? Hier finden Sie die Antwort.

Dank für die Wiesn-Engel: Wiesn-Helfer-Party im P1 

Oswald Piller ist einer der zwei Bäcker, der seine Brezen direkt auf der Wiesn herstellt. Versteckt hinterm Augustinerzelt findet man die Bäckerei. Etwa 400 Brezen werden in dem 350 Quadratmeter großen Zelt pro Stunde produziert und dann überall auf der Wiesn ausgeliefert, z.B an die Ochsenbraterei.

Auch die Brezenfrauen vor den Zelten werden beliefert. Alle Brezen werden maschinell hergestellt. Nur der Exot – die 10er- Breze – wird per Hand gemacht.

tz

Der große Wiesn-Kalorien-Check

Der große Wiesn-Kalorien-Check

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Kommentare