28-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Australier läuft auf Fahrbahn und wird von Taxi erfasst

München - Lebensgefährlich verletzt wurde ein Wiesnbesucher aus Australien, der am späten Samstagabend in der Ludwigstraße plötzlich auf die Fahrbahn lief, wo er von einem vorbeifahrenden Taxi erfasst wurde.

Gegen 23.35 Uhr, lief der 28-jährige Australier, der sich nach einem Wiesnbesuch offensichtlich in einem erheblich alkoholisierten Zustand befand, auf dem rechten der drei Fahrstreifen der Ludwigstraße in stadtauswärtiger Richtung. An der Kreuzung zum Professor-Huber-Platz rannte er plötzlich nach links auf den mittleren Fahrstreifen, um offensichtlich die Fahrbahn der Ludwigstraße zu überqueren, heißt es im Polizeibericht.

De 35-jährige Fahrer eines Taxis erkannte den Mann zu spät, so die Polizei.

Der Australier prallte auf die Motorhaube und mit dem Kopf in die Windschutzscheibe. Anschließend wurde er auf die Fahrbahn geschleudert.

Der Australier erlitt dabei schwerste Verletzungen und musste mit dem Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. Nach Auskunft der behandelnden Ärzte besteht akute Lebensgefahr, berichtet die Polizei.

mol  

Rubriklistenbild: © dpa

Lesen Sie auch:

Schulfrei für die Wiesn: Stadtratsfraktion überrascht mit kuriosem Vorschlag

Schulfrei für die Wiesn: Stadtratsfraktion überrascht mit kuriosem Vorschlag

Keine Nazi-Musik auf der Wiesn: Das sagt Münsings Musikkapellen-Chef dazu

Keine Nazi-Musik auf der Wiesn: Das sagt Münsings Musikkapellen-Chef dazu

Freunde über die Pongratz-Trennung: „Man hat schon Spannungen gespürt“

Freunde über die Pongratz-Trennung: „Man hat schon Spannungen gespürt“

„Er hat den Bogen überspannt“ - Ehe-Aus bei Wiesn-Wirtepaar

„Er hat den Bogen überspannt“ - Ehe-Aus bei Wiesn-Wirtepaar

Kommentare