Mann fällt nur Provokation ein

Aggressiv im Zelt: Mann zeigt Hitlergruß

München - Weil sich ein Allgäuer (43) in einem Wiesnzelt aggressiv verhielt, wollte ihn der Ordnungsdienst rausschmeißen. Da wusste sich der 43-Jährige nur noch mit einer bekannten Masche zu helfen.

Am Donnerstag gegen 15.40 Uhr war der 43-jähriger Allgäuer in einem Festzelt auf dem Oktoberfest. Da er sich dort sehr aggressiv verhielt, wollte ihn der Ordnungsdienst aus dem Festzelt schmeißen.

Da fiel dem Allgäuer nichts anderes als Provokation ein: Er zeigte dem Ordnungsdienst den Hitlergruß. Daraufhin wurde er nicht nur aus dem Zelt geschmissen, sondern auch der Polizei übergeben. Die Beamten beleidigte er dann auch noch. Weil er so stark betrunken war, wurde er in Gewahrsam genommen.

pak

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Lesen Sie auch:

Freunde über die Pongratz-Trennung: „Man hat schon Spannungen gespürt“

Freunde über die Pongratz-Trennung: „Man hat schon Spannungen gespürt“

„Er hat den Bogen überspannt“ - Ehe-Aus bei Wiesn-Wirtepaar

„Er hat den Bogen überspannt“ - Ehe-Aus bei Wiesn-Wirtepaar

„Mei, ich seh’ halt nix“ - Erneute Augen-OP bei Wiesn-Wirt Steinberg

„Mei, ich seh’ halt nix“ - Erneute Augen-OP bei Wiesn-Wirt Steinberg

Nach Rückzug von Roiderer: Neue Wiesnwirte-Sprecher einstimmig gewählt 

Nach Rückzug von Roiderer: Neue Wiesnwirte-Sprecher einstimmig gewählt 

Kommentare