Adelssohn prügelt sich auf der Wiesn

München - Auf der Wiesn hat sich der Sohn von TV-Moderatorin Uschi Dämmrich von Luttitz geprügelt. Die Polizisten beschimpfte er als Nazis und drohte: "Wenn du wüsstest, wen ich alles kenne."

Der Sohn der TV-Moderatorin Uschi Dämmrich von Luttitz soll sich auf der Wiesn 2009 unfein benommen haben. Ein Besuch des Winzerer Fähndl endete für Adelsspross Constantin von Luttitz (22) in einer Zelle der Wiesn-Wache, wo ihn die Mama abholte. Eine Polizeibeamtin erinnerte sich vor dem Amtsgericht an die Abschiedsworte des Sohnes: „Ihr Nazi-Schweine!“

Der Auszubildende ist wegen Körperverletzung und Beleidigung angeklagt. Polizistin Maria W. (31): „Es kam mir vor, als ob er sich auf seine berühmte Mutter verlässt.“ Diese erfüllte seine Erwartungen, indem sie äußerte: „Ich glaube meinem Sohn, ich rufe jetzt den (Polizeichef, d. Red.) Wilhelm Schmidbauer an.“ Die Anzeige wegen Körperverletzung im Amt führte allerdings nicht zum Erfolg, das Verfahren wurde eingestellt.

Der Reihe nach: Der Angeklagte geriet im Bierzelt mit Markus H. (27) aneinander. Durch Schuld des 22-Jährigen kippten zwei Maßkrüge um. H. forderte den Angeklagten zum Bezahlen des Biers auf, Luttitz soll geäußert haben: „Ich zahl schon, aber halt’s Maul, sonst hau ich dir eine rein“, was er dann auch tat.

Auf der Wache soll der Angeklagte randaliert haben. Maria W.: „Er schrie: Wenn du wüsstest, wen ich alles kenne, würdest du das nicht machen!“ Luttitz wurde gefesselt in eine Zelle gebracht, „er musste praktisch getragen werden“.

Der 22-Jährige bekam einen Strafbefehl über 5400 Euro, den Verteidiger Lutz Libbertz anfocht. Im Prozess hat der Angeklagte den Einspruch gestern zurückgenommen. Für die Beleidigung beim Verlassen der Wache hat er sich entschuldigt.

Sarah List

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Kommentare