Drei Verletzte

Zwei Masskrug-Schlägereien in Festzelten

München - Am Montagabend ist es auf dem Oktoberfest zu zwei Masskrug-Schlägereien gekommen. Gegen einen 27-jährigen Mann wird jetzt sogar wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Zu der ersten Auseinandersetzung ist es laut Polizeiangaben gegen 19.25 Uhr in einem Festzelt gekommen, als zwei 26-Jährige in einen Streit gerieten. Im Laufe der verbalen Auseinandersetzung geriet einer der beiden Männer so in Rage, dass er dem anderen einen Masskrug mit voller Wucht gegen die Stirn schlug. Das 26-jährige Opfer wurde aufgrund von Übelkeit und Schwindelgefühlen behandelt. Der Sicherheitsdienst hatte den Vorfall beobachtet und die Beteiligten der Wiesnwache übergeben.

Zur zweiten Schlägerei kam es laut Polizeibericht gegen 22.15 Uhr, als zwei Männer in einem Oktoberfestzelt ausgelassen feierten. Ein 27-jähriger Mann schlug im Verlauf der Streiterei einem 20-Jährigen mit einem Masskrug ins Gesicht. Durch die Wucht zerbrach der Glaskrug. Mehrere Zeugen beobachteten den Vorfall und konnten die Masskrug-Schläger identifizieren.

Der 20-jährige Student erlitt eine Schnittwunde am Kopfbereich, der 27-jährige Täter zog sich ebenfalls Schnittwunden an den Scherben zu. Bei Männer mussten ambulant vom Rettungsdienst behandelt werden.

Gegen den 27-Jährigen ist nicht nur Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung erstattet, sondern auch ein Betretungsverbot beim KVR beantragt worden.

lot

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Kommentare