21-Jährige in der Wirtsbudenstraße begrapscht

München - Ein bislang Unbekannter hat in der Wirtsbudenstraße versucht, eine junge Frau zu vergewaltigen. Die Polizei sucht Zeugen.

Wie die Polizei jetzt mitteilt, wurde die 21-Jährige am Freitag, 24. September, gegen 23 Uhr auf der Wirtsbudenstraße von einem unbekannten Mann angesprochen und festgehalten. Der Mann griff ihr unter den Rock und unter die Bluse und zog sie in Richtung Anlieferstraße. Er sagte zu ihr, dass sie sich nicht so haben solle, sie wolle es ja schließlich auch.

Als Passanten vorbeikamen, war der Täter kurz abgelenkt. Die 21-Jährige konnte fliehen. Nachdem sie mit einem Freund über den Vorfall gesprochen hatte, verständigte sie die Polizei.

Täterbeschreibung: männlich, 1,80 Meter groß, 27 Jahre alt, kräftig, sprach hochdeutsch, an der linken Hand silberfarbene Armbanduhr mit großen Gliedern und großem Zifferblatt, trug ein helles, hochgekrempeltes Trachtenhemd mit braun-weißen Knöpfen, knielange dunkle Lederhose ohne Hosenträger; Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Kommentare