Wiesn Wissen: Oans, zwoa, drei, g‘suffa!

+
Stimmung im Festzelt: Gemeinsam feiern und gemeinsam trinken.

Zu den wichtigsten Ritualen auf dem Oktoberfest gehören die Trinkrituale im Wiesnzelt. Durch Trinksprüche und Trinklieder verschmilzt der Einzelne mit der bierseligen Gemeinde.

Die Sprüche oder kurzen Reime werden zu einfachen Melodien immer wieder wiederholt. Im Festtrubel kann sich ein Besucher der Faszination kaum entziehen.

Der Kapellmeister beginnt das gemeinsame Ritual: „Die Krüge hoch! Die Krüge hoch! Die Krüge hoch!“

Das Festvolk hebt die Krüge.

Es folgt das Lied „Ein Prosit der Gemütlichkeit“.

Dann singt das Zelt gemeinsam: „Ein Prosit! Ein Prosit der Gemütlichkeit! Ein Prosit! Ein Prosit der Gemütlichkeit! Oans, zwoa, drei – g’suffa!“

Dann wird mit den Masskrügen angestoßen mit allen Tischnachbarn und dann erst wird gemeinsam getrunken.

Es gibt auch oft die Regel, dass die Mass nur mit einer Hand gestemmt werden soll; nimmt man die zweite Hand dazu, gilt das als „Damenmass“ und ist folglich nichts für „gestandene“ Männer.

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Das ist DIE Stimme vom U-Bahnhof "Theresienwiese"

Das ist DIE Stimme vom U-Bahnhof "Theresienwiese"

Baby-Boom nach Wiesn? Die erstaunlichsten Fakten

Baby-Boom nach Wiesn? Die erstaunlichsten Fakten

Der Maßkrug – viel mehr als nur ein Glas

Der Maßkrug – viel mehr als nur ein Glas
Das Lebkuchenherz

Das Lebkuchenherz

Das Lebkuchenherz

Kommentare