Frauen-Aktion: Armbändchen für mehr Sicherheit auf der Wiesn

München - Die Aktion "Sichere Wiesn für Mädchen und Frauen" verteilt in diesem Jahr rund 5000 Armbändchen, die in Notsituationen helfen sollen.

Immer wieder werden Frauen auf dem größten Volksfest der Welt Opfer von sexueller Belästigung. Dagegen kämpft die Aktion "Sichere Wiesn für Mädchen und Frauen" seit ihrem Start im Jahr 2003. 

Die Besucherzahlen der Wiesn seit 1980

Die Besucherzahlen der Wiesn seit 1980

Mehr zum Thema "Sicherheit auf dem Oktoberfest"

5000 Sicherheitsbändchen mit dem Aufdruck „Security Point für Mädchen und Frauen – www.sicherewiesn.de“ sollen vor dem Oktoberfest an junge Frauen und Touristinnen verteilt werden. Ziel ist es, dass Frauen in Notsituationen auf der Wiesn sofort vor Augen haben, wo und durch wen sie kostenlos und auf Wunsch anonym Hilfe erhalten können. Die Bändchen werden mit wichtigen Telefonnummern und Adressen beschriftet, so dass beispielsweise ausländische Frauen Angaben über ihre Unterkunft machen können.

Die Bändchen sind wetter- und reißfest und halten einem Eigentest zufolge mehrere Wiesntage am Handgelenk.

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Das ist DIE Stimme vom U-Bahnhof "Theresienwiese"

Das ist DIE Stimme vom U-Bahnhof "Theresienwiese"

Baby-Boom nach Wiesn? Die erstaunlichsten Fakten

Baby-Boom nach Wiesn? Die erstaunlichsten Fakten

Der Maßkrug – viel mehr als nur ein Glas

Der Maßkrug – viel mehr als nur ein Glas

Das Lebkuchenherz

Das Lebkuchenherz

Kommentare