Zoff um Wiesnhit: Liedermacher wirft Kollegen Plagiat vor

+
Sepp Raith

Geltendorf/Nassenhausen - I bin a Haberfeld, Haberfeld, Haberfeldtreiber, raucha, saufa, vogelwuide Weiber“: Wer heuer auf der Wiesn war, dem dürfte dieser Refrain noch im Ohr klingen.

Hören Sie hier das Lied von Hanse Schoierer

Das Lied schallte durch jedes Bierzelt. Doch nun wird der Ohrwurm auch vor Gericht zu hören sein. Denn der Liedermacher Sepp Raith sagt, dass er Text und Melodie Ende der 90er-Jahre im Keller seines Hauses in Nassenhausen (Kreis Fürstenfeldbruck) geschrieben hat. Bekannt wurde damit allerdings nicht er, sondern sein Kollege Hanse Schoierer. Und in die Bierzelte gelangte es durch eine Cover-Version der Troglauer Buam.

Hanse Schoierer

Am 7. Dezember will sich Sepp Raith das Recht an seinem Lied vor dem Landgericht München I zurückholen. „Ich will einfach, dass am Ende die Wahrheit rauskommt. Dass es heißt: Der Sepp hat das Lied geschrieben“, sagt Raith, der mit seiner Musik oft auf den Bühnen der Region unterwegs ist und stets viel Zuspruch bekommt. Es dürfe nicht sein, dass sich jeder wie in einem Selbstbedienungsladen am geistigen Eigentum eines anderen vergreifen kann. Dass ein Liedermacher Stücke von einem Kollegen spielt, sei üblich. Auch Konstantin Wecker und die Biermösl Blosn haben schon Lieder von Sepp Raith gesungen. „Aber die haben mich gefragt und sagen immer dazu, dass das Stück von mir stammt.“ Im Fall des Haberfeldtreibers sei das anders gelaufen. Hanse Schoierer habe sich das Stück nach und nach unter den Nagel gerissen, Raiths Vorwurf. Er hat nun Sorge vor den Winkelzügen der Gegenseite vor Gericht. Aber er ist sicher: gerade in Zeiten des Internet muss man sein geistiges Eigentum schützen.

Hanse Schoierer verweist auf ein schwebendes Verfahren und wollte sich vorab zu dem Fall nicht äußern.

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Atemlos zum Wiesn-Hit?

Atemlos zum Wiesn-Hit?

Komm, hol das Lasso raus…

Komm, hol das Lasso raus…

Schatzi, schenk mir ein Foto

Schatzi, schenk mir ein Foto

Anton aus Tirol

Anton aus Tirol

Kommentare