Die Gnadenkapelle bittet um Entschuldigung 

Gnadenkapelle mit "Entschuldigung".

München - Beim Oktoberfest wird viel Bier getrunken. Dass Alkohl auf manche Menschen eine fatale Wirkung haben können, darüber singt die Band Gnadenkapelle in ihrem Song "Entschuldigung".

Lied-Titel: Entschuldigung

Song anhören

Entschuldigung

Bandname: Gnadenkapelle

Das schreibt die Band über sich: Seriöse Version von der Entstehung und dem Werdegang der Gnadenkapelle

Im Herbst 2006 brachte Val Dasch Restbestände der bayerischen Punkband „Farmer 5“ als da wären Norbert Kluthe - Gitarre, Bo Baumann - Bass und er selbst – noch eine Gitarre, mit dem Sänger Max Hupfer, der in den 80ern bekannt gewordenen Rockband „Sigurd kämpft“ aus Erding zusammen. Komplettiert wurde der Haufen von Max Eder, den sie zufällig auf einer Volksfestschlägerei kennen lernten, und von dessen Schlagkraft sie sofort beeindruckt waren.

Schon nach den ersten viel versprechenden Underground orientierten Klangorgien der länger anhaltenden Art in ihrem Unterschlupf der Schwarzbrennerei Eschlbach, die nach Meinung der Nachbarn sämtliche Kleinnagetiere aus der Ortschaft flüchten ließen, stand fest, dass man mit dieser Formation zu großen Taten bereit war.

Beim ersten Auftritt aus Anlass eines ziemlich runden Geburtstags von Norbert Kluthe schaffte man es, sämtliche Berufskollegen des Jubilars, - samt und sonders lauter Polizisten, in die Flucht zu schlagen und so vor ausschließlich seriösem Publikum den Auftritt zu Ende zu bringen. Beim zweiten Auftritt unter dem inzwischen zur Tradition gewordenen Motto „Weihnachten mit der Gnadenkapelle“ war diese Berufsgruppe nur noch sehr spärlich vertreten. Im Jahre 2008 und 2010 spielte die Formation auf dem Sinnflut Festival in Erding und überzeugte auch dort die Zuhörer mit präzisen Arrangements und hinterfotzigen Texten.

Auch auf anderen Festivals wie Altenerdinger Rocknacht, Lukas Open Air Kirchdorf und Isener Pfundsarschgaudi hinterließen die Musiker ein schwer beeindrucktes Publikum und der Ruf nach einer Manifestation ihrer begehrten Klänge wurde immer dringlicher.

Schließlich entschlossen sie sich, dem Drängen nachzugeben und eine CD aufzunehmen. Leider drohte dieses Vorhaben in Arbeit auszuufern, darum quittierte der Sänger seinen Dienst. Entschlossen übernahmen Val Dasch und Norbert Kluthe seinen Part und so entstand ein Werk, so prächtig und grandios wie es Eschlbach noch nicht gesehen hatte.

Die Gnadenkapelle kommt aus der Region, wo das Erdinger Holzland und der Münchner Speckgürtel zusammenprallen, dort wo Autobahnen, Flughäfen und andere Großprojekte nie genug sein können und die Reste einer niemals heilen Sehnsuchtsheimat in verlogenen Fernsehserien verenden.

Alle Infos zu den Wiesn-Hits

Wer auch einen Song als Wiesn-Hit 2012 einreichen möchte, kann sich bis zum 28. August 2012 hier bewerben oder direkt das Formular unten ausfüllen.

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Atemlos zum Wiesn-Hit?

Atemlos zum Wiesn-Hit?

Atemlos zum Wiesn-Hit?
Komm, hol das Lasso raus…

Komm, hol das Lasso raus…

Komm, hol das Lasso raus…
Schatzi, schenk mir ein Foto

Schatzi, schenk mir ein Foto

Schatzi, schenk mir ein Foto
Anton aus Tirol

Anton aus Tirol

Anton aus Tirol

Kommentare