Rainer Seidl: Mit Hasenjagd zur Wiesn

Kinsau/Altenstadt/Lechbruck - Er arbeitet im Büro, ist nebenbei Alleinunterhalter - jetzt hat Rainer Seidl (43) aus Kinsau hat ein Party-Lied aufgenommen, mit dem er es bis aufs Oktoberfest schaffen will.

Volle Gläser, ausgelassene Stimmung und als Krönung Apres-Ski-Musik vom Feinsten auf der Bühne - so ging es Ende März im „Welschen-Stadl“ vom Gasthof „zum weißen Rößl“ in Lechbruck zu. Auf der Tanzfläche tummelten sich zahlreiche junge Wintersportler, die nach einem schönen Skitag nochmal so richtig die Sau rauslassen wollten. Doch jedes Mal, wenn der Regisseur „Cut“ rief, hörten die 60 Feierwütigen abrupt auf zu tanzen, die Musik verstummte. Im Partystadl wurde nämlich nicht wirklich gefeiert, das Publikum bestand auch nur aus Darstellern. Denn hier wurde das Video zum neuen Schlagerhit „Sind schon alle Hasen da“ von Rainer Seidl gedreht.

Ganze sechs Stunden liefen die Kameras heiß, um den Sänger, seine vier Bühnentänzerinnen von der Prinzengarde Hohenfurch und die rund 60 Statisten in Szene zu setzen. Da hatte Filmproduzent Helmut Bosch und sein Filmteam alle Hände voll zu tun, denn bis jeder auf seiner Position stand und sich richtig zur Musik bewegte, war es ein anstrengender Weg.

Hier geht's zur Homepage von Rainer Seidl

Am Ende zog Bosch, der schon bei zahlreichen Fernsehproduktionen mit Profis zusammengearbeitet hat, aber ein positives Fazit. Er lobte seine Schauspieler von den Faschingsclubs Schongau und Hohenfurch sowie den Fußballerinnen aus Bernbeuren: „Ich bin richtig überrascht, wie professionell die Laien arbeiten.“

Der Dreh war nämlich kein leichter Job für die Darsteller: stundenlang volle Konzentration und immer auf Abruf ein Lächeln auf den Lippen und gute Laune parat. Doch die gute Stimmung auf der Tanzfläche war nicht gespielt, sagt Johanna Resch, eine der Statisten: „Mir hat‘s richtig Spaß gemacht, das Lachen fiel mir gar nicht schwer.“ Es ist ja auch ein richtig fetziges Lied, das Rainer Seidl an diesem Nachmittag in der Endlosschleife zum Besten gab.

Alles rund ums Oktoberfest finden Sie auf oktoberfest-live.de

Bis zum Oktoberfest will er es damit schaffen, so sein Lebenstraum. Schon seit Mai spielen die Dj’s seinen Hit in den Discotheken auf Mallorca, und auch im Apres-Ski Bereich will er seinen Gute-Laune-Song etablieren. Stress macht er sich deshalb aber nicht: „Ich will das ganze Schritt für Schritt angehen und erst mal abwarten, wie mein Lied ankommt“, so der Sänger. Sein Erfolgsrezept sind deutsche Schlager, Oldies und natürlich jede Menge Stimmungsmusik, die er ausschließlich live singt. Denn er will spontan auf sein Publikum eingehen und flexibel reagieren können.

Im normalen Leben arbeitet der 43-Jährige, der Frau und drei Kinder hat, als stellvertretender Geschäftsstellenleiter bei der Gemeinde Altenstadt. Nebenbei ist er schon lange Alleinunterhalter - und wollte es jetzt einfach probieren. Insgesamt 8000 Euro hat sich Seidl sein gut drei Minuten langes Musikvideo kosten lassen, doch das war es Wert, so der Alleinunterhalter stolz: „Das Video ist einfach optimal und super professionell geworden.“

Wiesnhit 2012 gesucht:

Auf oktoberfest-live.de wird auch in diesem Jahr der Wiesn-Hit gesucht. Wie und wo man sich bewerben kann, hier gibt's alle Infos.

Carolin Nuscheler

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Atemlos zum Wiesn-Hit?

Atemlos zum Wiesn-Hit?

Komm, hol das Lasso raus…

Komm, hol das Lasso raus…

Schatzi, schenk mir ein Foto

Schatzi, schenk mir ein Foto

Anton aus Tirol

Anton aus Tirol

Kommentare