Die Kaiserlich Böhmischen: "Gehn wir zu mir - Holladi-Ho"

Die Kaiserlich Böhmischen sind eine Band mit ganz eigener Geschichte und besonderem Charme. Sie bezeichnen sich selbst als "Gaudi-Produkt".

Die Kaiserlich Böhmischen Gegründet von Günter Lutzenberger und Erwin Fliegel hatten ihren bisher größten Hit mit "Die alte Dampfeisenbahn". Über 5000 Mal sind sie schon aufgetreten und das auf Bühnen von Borkum bis Berchtesgaden, von Tschechien bis Kanada, von Japan bis zu den Bahamas.

Weitere Informationen:

"Gehn wir zu mir - Holladi-Ho" anhören

Warum trägt die Band Uniformen und den eigentümlichen Namen "Die Kaiserlich Böhmischen" trägt, erklärt sie so: Sie seien Kämpfer mit Musik und Humor gegen Trübsal und Stumpfsinn, sagen sie. "Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag (Lao Tse)". Für alle, die sich am Namen der Musiker stoßen, liefern die Herren eine Klarstellung: Der Name "Die Kaiserlich Böhmischen" ist ein Gaudi-Produkt. Einen böhmischen Kaiser hat es nie gegeben. Der Kaiser von Österreich war lediglich auch König von Böhmen. Die Uniform ist auch nicht böhmisch, sondern stammt vom "Königlich Bayerischen Leibregiment", den Leibwächtern von König Ludwig II.

2005 wollte die Band schon einmal aufhören mit dem Musizieren, aber: "Musik ist eine unheilbare Krankheit und jede Bühne wirkt immer noch wie ein Magnet." Inzwischen sind sie zu zehnt. Siegessicher sind sie, die zehn, vor allem, weil ihren Song kein geringerer als der Erfolgskomponist Prof. Christian Bruhn („Marmor, Stein und Eisen bricht“, „Zwei kleine Italiener“, „Wärst du doch in Düsseldorf geblieben“, „Ein bisschen Spaß muss sein“, „Aus Böhmen kommt die Musik“, „Heidi“ usw.) komponiert hat.

Weitere Informationen:

Die Kaiserlich Böhmischen

86558 Hohenwart

Mail: erwin.fliegel@phonosound.de

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Atemlos zum Wiesn-Hit?

Atemlos zum Wiesn-Hit?

Komm, hol das Lasso raus…

Komm, hol das Lasso raus…

Schatzi, schenk mir ein Foto

Schatzi, schenk mir ein Foto

Anton aus Tirol

Anton aus Tirol

Kommentare