Der Sommerhit aus München

+
„Wir sind ein echtes Dreamteam“, sagt Roland Bürger (Mitte) von sich und seinen acht Mitstreitern. Das sieht man, aber das hört man vor allem auch.

München - Mit ein paar Auftritten auf dem Oktoberfest und dem Überraschungs-Wiesn-Hit „Locker macha“ fing alles an. Nun bringt die Münchner Band „Bürgermeista und die Gemeinderäte“ einen Sommerhit raus.

Sommer geht anders. Bei 14 Grad sitzt ­Roland Bürger im Innenhof des Stadtcafés. Als „Bürgermeista“ verbreitet der Gitarrist mit seiner Band, den Gemeinderäten, Sonnenschein und gute Laune pur. Aber auch, wenn der Sonnenschein um München einen Bogen macht: Die gute Laune lässt sich der gebürtige Dorfener nicht nehmen. Kein Wunder: Gerade ist seine Debüt-CD Gewählt! erschienen.

Weitere Wiesn-Hits gibt es hier

Fürs Schreiben und Produzieren hatten wir gerade einmal zwei Monate Zeit. Das ist so gut wie nix“, erinnert Bürger sich. Aber nach dem Überraschungserfolg von Locker macha im vergangenen Jahr führte an einer CD kein Weg mehr vorbei. Wie’s dazu kam, dass der relaxt groovende Reggae-Song, den er „eigentlich nur so zum Spaß“ geschrieben hatte, auf einmal rauf und runter im Radio lief, Bayerns Hitparaden stürmte und wochenlang in den Download-Charts auf Nummer 1 stand, weiß Bürger selbst nicht so genau. „Wir haben das Lied ein paar mal auf der Wiesn gespielt, dann riefen die Oktoberfest-Bands panisch bei mir an: Die brauchten die Noten, weil die Leute immer wieder dieses Lied hören wollten.“ Von da an ging alles wie von selbst.

Die Wiesn-Plakate seit 1952

Die Wiesn-Plakate seit 1952

Die Kombination von lockeren Grooves, knackigen Bläsersätzen und witzigen Texten auf Bairisch schlug einfach ein. „Ich rede und denke halt wie ein Bayer. Da kommt das, was ich sagen will, einfach besser rüber. Und die Sprache funktioniert musikalisch mindestens so gut wie Englisch.“ Selbst im hohen Norden! „Die Vibes stimmen, der Text ist da nicht so wichtig.“ Der versierte Studio- und Live-Musiker hat schon für die unterschiedlichsten Projekte in die Saiten gegriffen. Eine Band unter seinem Namen, das ist selbst für den alten Hasen im Geschäft (auch wenn er erst 37 Jahre alt ist) etwas Neues. „Als Gitarrist steht man naturgemäß eher im Hintergrund. In die Rolle des Frontmanns musste ich erst mal hineinwachsen. Aber wenn man selber glaubt, dass man das kann, dann glauben einem die Leute das auch“, sagt er bescheiden. Dabei muss er gar nicht so tief stapeln: Die Produktion klingt perfekt, das kann man selbst in New York nicht besser. Die Gemeinderäte sind acht von Bürger handverlesene Musiker aus der Münchner Szene. „Sie können hervorragend spielen, und es passt auch menschlich.“ Und dass es passt, hört man aus jedem Takt heraus.

Neben Reggae-Einflüssen ist aber ein regelrechter Stilmix auf der CD enthalten: Von Soul über Disco bis zu Dub und Funk ist alles drauf, was gut ins Ohr und in die Beine geht. Drei Single-Auskoppelung gab es bereits. Ehrensache, dass Locker macha die erste war. Die vierte Single, obwohl noch gar nicht veröffentlicht, geht jetzt schon mächtig ab: eine heiße Reggae-Version des 80er-Jahre-Hits Sommer in der Stadt von der Spider Murphy Gang. „Sie waren die Helden meiner Kindheit. Aber ich dachte mir immer: Als Sommer-Song sollte das eigentlich ein Reggae sein.“ Also machte er kurzerhand einen draus. Die Spiders fanden’s klasse und gaben ihren Segen. Und auf der Wiesn wird das mit Sicherheit heuer der Hit.

Haakon Nogge

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Atemlos zum Wiesn-Hit?

Atemlos zum Wiesn-Hit?

Komm, hol das Lasso raus…

Komm, hol das Lasso raus…

Schatzi, schenk mir ein Foto

Schatzi, schenk mir ein Foto

Anton aus Tirol

Anton aus Tirol

Kommentare