Wiesn-Madl-Kandidatin Marion aus Forstinning

+
Wiesn-Madl-Kandidatin Marion aus Forstinning

Marion (23) mag es international. In Kanada und Australien hat die gebürtige Bayerin gelebt. Jetzt freut sie sich auf die Wiesn-Besucher aus aller Welt.

Wollen auch Sie sich bewerben?

Hier geht's zum Bewerbungsformular

"Ich möchte Wiesn-Madl 2011 werden weil ich spontan und aufgeschlossen bin und sehr gerne lache", erzählt uns Studentin Marion (23) aus Forstinning. "Außerdem bin ich als waschechte Münchnerin großer Fan der bayrischen Kultur und natürlich dem Oktoberfest. Da ich schon einige zeit eine kanadische High School besucht und an einer australischen Uni studiert habe, freue ich mich besonders auf das internationale Publikum auf der Wiesn."

Ein Kind der Sonne für's Oktoberfest

Am Strand ist Marion offenbar zuhause: Zu ihren Hobbies zählt sie Surfen und Beachvolleyball. Außerdem spielt sie Tischtennis, trifft ihre Freunde und reist unheimlich gerne. "Da ich schon sehr viele Erfahrung mit Leuten unterschiedlicher Kultur gemacht habe, aufgeschlossen und lebenslustig bin, finde ich, dass ich alle Eigenschaften mitbringe, die ein Wiesn-Madl haben sollte. Und ordentlich Holz vor der Hütten habe ich auch." Das beweisen ihre Fotos.

Bewerbungsfotos von Marion

Wiesn-Madl: Marion aus Forstinning

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Danke, tz! Wir freuen uns auf L.A. und „Princess for one day“!

Danke, tz! Wir freuen uns auf L.A. und „Princess for one day“!

Familienmensch mit Freiheitsdrang: So tickt tz-Wiesn-Madl Nadine (18)

Familienmensch mit Freiheitsdrang: So tickt tz-Wiesn-Madl Nadine (18)

Zwölf Schönheiten im tz-Wiesn-Madl-Finale: Heute geht es um alles

Zwölf Schönheiten im tz-Wiesn-Madl-Finale: Heute geht es um alles

tz-Wiesn-Madl: Sie konnten abstimmen und Spielbank-Geschenkgutschein gewinnen

tz-Wiesn-Madl: Sie konnten abstimmen und Spielbank-Geschenkgutschein gewinnen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion