Wiesn-Madl-Kandidatin Daniela aus München

+
Wurde mit einem Maßkrug verwechselt: Daniela aus München.

Die 28-jährige Daniela wohnt seit Kindesbeinen an in der bayrischen Landeshauptstadt und hat schon ein kurioses Wiesn-Erlebnis hinter sich. Welches, das lesen Sie hier:

Auch in diesem Jahr sucht das Internet-Portal www.oktoberfest-live.de das Wiesn-Madl des Jahres. Heute erzählt uns Kandidatin Daniela einen Schwank aus ihrem Wiesn-Leben.

Die gebürtige Oberpfälzerin (Tischenreuth) liebt die Wiesn. Wenn jedoch nicht gerade die fünfte Jahreszeit in München herrscht, dann schwimmt oder reist sie. Beruflich ist Daniela Service-Teamleiterin in einem Reiseunternehmen.

Wollen auch Sie sich bewerben?

Hier geht's zum Special von Oktoberfest-live mit allen Kandidatinnen und Infos.

Hier geht's zum Bewerbungsformular.

Nach München kam Daniela dank einer neuen Arbeitsstelle ihrer Mutter, deren Idee auch die Bewerbung zum Wiesn-Madl war. Auf der Theresienwiese ereignete sich auch ein ebenso lustiges wie unglaubliches Erlebnis.

Im Jahr 1985, also im zarten Alter von drei Jahren, war Daniela mit ihrer Mutter und Freunden aus Bozen auf der Wiesn. Als die kleine Daniela müde wurde und schließlich einschlief, wickelte ihre Mutter sie in eine Jacke ein. "Beim Verlassen des Zeltes trug mich ein Freund im Arm, eingewickelt in seine Jacke, damit ich nicht friere", erzählt Daniela. "Wir gingen beim Hinterausgang raus. Es war schon dunkel, als Ordnungshüter uns nachriefen mit dem Satz: „Lasstz die Maßgriag do“.

Danielas Bewerbungsfotos

Wiesn-Madl: Daniela aus München

Natürlich fühlte sich die Gruppe nicht angesprochen. "Erst als die Ordnungshüter uns hinten am Arm packten, wurden wir aufmerksam. Die Jacke wurde von den Sicherheitsleuten aufgemacht. Ihr Kommentar: „Scheiße, is ja a kloans Kind“. Mit einem gequälten Lächeln und mit Schamesröte im Gesicht zogen die Männer so schnell wieder ab, wie sie gekommen waren.

So kann es gehen zu später Stunde auf der Wiesn. Da verwechselt man schon mal ein Kind mit einem Masskrug.

Alle Wiesn-Madl-Kandidatinnen auf einen Blick

Alle Wiesn-Madl-Kandidatinnen auf einen Blick - Teil 1

Alle Wiesn-Madl-Kandidatinnen auf einen Blick - Teil 2

Alle Wiesn-Madl-Kandidatinnen auf einen Blick - Teil 3

Daniela will das Wiesn-Madl werden, weil...

... ich seit meinen 1. Lebensjahr in München wohne, mich meine Mama alleine großgezogen hat und ich wurde von den Sicherheitsleuten als Maßkrug verwechselt auf der Wiesn, weil ich in einer Jacke eingewickelt war.

Das können Sie gewinnen

tz Wiesn-Madl Hauptpreis: smart BRABUS Xclusive von Mercedes Benz.

Den Finalistinnen winken tolle Gewinne und ein Wahnsinns- Hauptpreis: Neben Ruhm und einer steilen Karriere erhalten die Top-12-Finalistinnen jeweils ein Dirndl von Angermaier Trachten. Die Gewinnerin erhält einen smart BRABUS Xclusive von Mercedes Benz und darf sich ein Sieger-Dirndl aus der neuen Angermaier-Kollektion aussuchen.

Gewinne für Telefon-Abstimmer:

Auch die Leser, die für unsere Wiesn-Madl-Kandidatinnen abstimmen, sollen nicht leer ausgehen. Unter allen Usern, die sich an der Telefon-Abstimmung beteiligen, verlosen wir insgesamt drei Traumreisen für zwei Personen. Mit Neckermann Reisen schicken wir die glücklichen Gewinner zu folgenden Reisezielen.

Viel Glück!

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion