Wiesn-Madl Bewerberin Linda aus München

Singt gern "Skandal im Sperrbezirk": Linda (23) aus München.

"Ein Prosit auf die Wiesn!" Ob Lebkuchenherzen, Schlager oder einfach die lustigen Menschen: Linda (23) aus München wird eine riesen Gaudi auf der Wiesn haben.

Die Soziologie-Studentin Linda (23) aus München findet die Wahl zum Wiesn-Madl nicht nur aus soziologischer Perspektive interessant. Sie freut sich schon das ganze Jahr auf die Stimmung im Bierzelt, die eingängigen Wiesn-Hits wie "Skandal im Sperrbezirk" und die schönen Trachten. Außerdem kann sie sich köstlich über die gescheiterten Versuche der angetrunkenen Wiesn-Besucher beim Toboggan amüsieren.

Linda ist fasziniert davon, dass das Oktoberfest Alt und Jung zusammenbringt. Dieses Jahr wird Linda nach einem Auslandsaufenthalt in Athen auch Freunden von weit her die bayerische Tradition näher bringen. Allerdings bleibt für die 23-Jährige eine Frage offen: "Wie sieht eigentlich der Wiesn-Bursche 2010 aus?" In ihrer Freizeit verbringt Linda viel Zeit mit "ihren Liebsten" und verreist gerne. Außerdem liegt ihr politische Jugendbildung am Herzen.

Alle Fotos von Linda

Wiesn-Madl Bewerberin Linda aus München

Alle Kandidatinnen im Überblick

Wiesn-Madl-Bewerberinnen 2010: Überblick Teil V

Alle Kandidatinnen im Überblick

Wiesn-Madl-Bewerberinnen 2010: Überblick, Teil II

Alle Kandidatinnen im Überblick

Wiesn-Madl Bewerberinnen 2010: Überblick, Teil III

Alle Kandidatinnen im Überblick

Wiesn-Madl Bewerberinnen 2010: Überblick, Teil IV

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Danke, tz! Wir freuen uns auf L.A. und „Princess for one day“!

Danke, tz! Wir freuen uns auf L.A. und „Princess for one day“!

Familienmensch mit Freiheitsdrang: So tickt tz-Wiesn-Madl Nadine (18)

Familienmensch mit Freiheitsdrang: So tickt tz-Wiesn-Madl Nadine (18)

Zwölf Schönheiten im tz-Wiesn-Madl-Finale: Heute geht es um alles

Zwölf Schönheiten im tz-Wiesn-Madl-Finale: Heute geht es um alles

tz-Wiesn-Madl: Sie konnten abstimmen und Spielbank-Geschenkgutschein gewinnen

tz-Wiesn-Madl: Sie konnten abstimmen und Spielbank-Geschenkgutschein gewinnen

Kommentare