Smart fortwo electric drive Cabrio

Gib Strom, Nadine! Wiesn-Madl bekommt Elektro-Flitzer

+
Das TZ Wiesnmadl bekommt ihrem Smart überreicht.

Unsere Nadine Wimmer (18) steht jetzt voll unter Strom! Das tz-Wiesn-Madl 2017 hat sich ihren Hauptgewinn im Smart Center München an der Donnersbergerbrücke abgeholt.

Ein Smart fortwo electric drive Cabrio (Wert 30.000 Euro) ist jetzt im Besitz des tz-Wiesn-Madl 2017. tz-Chefredakteur Rudolf Bögel und Florian Frey von Smart übergaben den Flitzer an Nadine Wimmer. Der ist in einem schicken Dunkelblau gehalten – und war mit einer roten Schleife garniert! 

Passend zum Dirndl des tz-Wiesn-Madls aus Emmering (Landkreis Fürstenfeldbruck),die ein großer Motorradfan ist. Mit ihrer Yamaha-MT-07 düst sie am Wochenende gerne herum. Mal allein, mal mit ihren Mädels — oder auch ihrer Oma. 

Im großen Finale im Wiesnzelt am Stiglmaierplatz hatte sich Nadine gegen ihre Konkurrentinnen durchgesetzt. Zweite wurde Magdalena (l.), Dritte Julia (r.)

Nadine ist ein Familienmensch. Der innovative Elektro-Flitzer: Eine perfekte Ergänzung zu ihrem Motorrad. Ein Auto hatte unsere Gewinnerin bisher nicht. „Ich habe mich riesig gefreut, als ich meinen Smart übergeben bekommen habe“, sagt die hübsche Blondine. Das Elektro-Cabrio nutzt sie nun mit der ganzen Familie. Oder Nadine düst mit ihm zum Beispiel zu ihrem Nebenjob – an der Bar einer Disco am Maximiliansplatz. Oder – wenn sie mal spät dran ist – auch zu ihrem Ausbildungsplatz in Emmering. Dort lernt die Powerfrau Groß-und Einzelhandelskauffrau. Egal wo: Einen Parkplatz finden ist bei einer Auto-Länge von 2,70 Metern kinderleicht. Mit der Reichweite des Elektro-Flitzers von 155 Kilometern käme sie gut zurecht, sagt Nadine. „Das ist ganz einfach, ich stecke das Auto abends wie einen Föhn an die Steckdose in der Garage an.“ Die Emmeringerin hatte sich beim großen Finale der Wahl zum tz-WiesnMadl im Wiesnzelt am Stiglmaierplatz Mitte September gegen elf-Mitfinalistinnen durchgesetzt. Bleibt nur zusagen: Gib Gas, Nadine!

Eine neue App fürs Carsharing 

Bis sie ihren Elektro-Flitzer bekam, durfte unser tz-Wiesn-Madl Nadine Wimmer rund einen Monat lang ein neues Pilot-Projekt von smart testen: smart ready to share. 

Anders als beim herkömmlichen Carsharing teilen bei diesem Angebot nicht Fremde ein Auto, sondern Freunde und Bekannte. Über eine App kann der Autobesitzer weitere Nutzer freischalten, diese können den smart dann ebenfalls über die App öffnen – und mit einem Zweitschlüssel im Inneren starten. tz-Wiesn-Madl Nadine testete „smart ready to share“ zusammen mit ihren Freundinnen. „Es hat gut geklappt.“ 

Nadine erklärt: „Die App ist ganz einfach zu bedienen. Meine Mädels konnten sich Zeitfenster blockieren und das Auto dann in dieser Zeit nutzen.“ 

Unser Wiesn-Madl Nadine Wimmer sieht einen weiteren Vorteil: Sie wohnt im Münchner Umland (Emmering, Landkreis Fürstenfeldbruck). „Wenn ich nach München mit dem Auto fahre und den smart dann stehen lasse, kann am nächsten Tag eine Freundin aus der Stadt das Auto ganz unkompliziert zu mir fahren.“ Praktisch.

Auch während des Jahres nichts vom Oktoberfest verpassen! Hier geht‘s zur Wiesn-Facebook-Seite.

wei

Quelle: tz

Lesen Sie auch:

Danke, tz! Wir freuen uns auf L.A. und „Princess for one day“!

Danke, tz! Wir freuen uns auf L.A. und „Princess for one day“!

Familienmensch mit Freiheitsdrang: So tickt tz-Wiesn-Madl Nadine (18)

Familienmensch mit Freiheitsdrang: So tickt tz-Wiesn-Madl Nadine (18)

Zwölf Schönheiten im tz-Wiesn-Madl-Finale: Heute geht es um alles

Zwölf Schönheiten im tz-Wiesn-Madl-Finale: Heute geht es um alles

tz-Wiesn-Madl: Sie konnten abstimmen und Spielbank-Geschenkgutschein gewinnen

tz-Wiesn-Madl: Sie konnten abstimmen und Spielbank-Geschenkgutschein gewinnen

Kommentare