Wiesn-Madl Verena aus Hebertshausen

+

München - Die 22-jährige Kandidatin Verena geht schon seit dem Kindesalter auf ihr geliebtes Oktoberfest und spart das Jahr über für ihre Wiesn-Besuche.

Name: Verena

Ort: Hebertshausen

Alter: 22

Beruf: PTA

Hobbys: feiern geh, Radl fahrn, Inlinern uvm....

Warum möchte sie Wiesn-Madl werden?

"Ich bin ein stolzes bayrisches Madl mit dem Namen Keferloher (1. Bier-Stein-Krug). Die Liebe zum Oktoberfest und unsere vielen Traditionen habe ich durch Besuche im Kindesalter über und mit meinen Eltern erfahren. Diese Feste und ganz besonders das OKTOBERFEST ist ohne mich seit Jahren und bis heute undenkbar. Die Wiesn-Eröffnungsfeier ein MUSS sowie die täglichen Highlights in den Bierzelten tragen dazu bei Geld zu sparen um dieses auf der Wiesn ausgeben zu können. IS DES NED GRUND GNUA UM WIESN´MADL 2012 ZUM WERN?????"

Verenas Bewerbungsfotos

Wiesn-Madl: Fotos von Verena aus Hebertshausen

Wer auch tz Wiesn-Madl werden will, kann hier bewerben. Mitmachen lohnt sich. Der Gewinnerin winkt eine brandneue Mercedes A-Klasse sowie ein exklusives Dirndl von Trachten Angermaier. Auch die Zweit- und Drittplatzierte darf sich über ein Dirndl von Trachten Angermaier freuen.

Noch mehr Infos zur tz Wiesn-Madl-Wahl gibt es hier.

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Danke, tz! Wir freuen uns auf L.A. und „Princess for one day“!

Danke, tz! Wir freuen uns auf L.A. und „Princess for one day“!

Familienmensch mit Freiheitsdrang: So tickt tz-Wiesn-Madl Nadine (18)

Familienmensch mit Freiheitsdrang: So tickt tz-Wiesn-Madl Nadine (18)

Zwölf Schönheiten im tz-Wiesn-Madl-Finale: Heute geht es um alles

Zwölf Schönheiten im tz-Wiesn-Madl-Finale: Heute geht es um alles

tz-Wiesn-Madl: Sie konnten abstimmen und Spielbank-Geschenkgutschein gewinnen

tz-Wiesn-Madl: Sie konnten abstimmen und Spielbank-Geschenkgutschein gewinnen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion