Wiesn-Madl Therese aus München

+

München - Das würde passen: Kandidatin Therese (20) kommt wie ihre Namensvetterin Prinzessin Therese ursprünglich aus Hildburghausen und teilt mit ihr ihre Liebe für München.

Name: Therese

Ort: München

Alter: 20

Beruf: Gesundheits- und Krankenpflegerin

Hobbys:Volleyball und Kaffeekränzchen mit meinen Mädels :-)

Warum möchte sie Wiesn-Madl werden:

"Ich möchte meine Heimatstadt Hildburghausen vertreten, die auch einen kleinen Anteil am Oktoberfest hat. Vor vielen, vielen Jahren ist hier eine Prinzessin namens Therese geboren. Eines Tages hat sie König Ludwig von München kennengelernt und ist mit ihm nach München gezogen und hat ihn dort geheiratet. Die Menschen mochten die zwei sehr gern und feierten ihnen zu ehren ein Fest namens "Oktoberfest". Und da ich und Prinzessin Therese nicht nur die selbe Heimat, den selben Namen und die Liebe zu München haben, fehlt mir jetz nur noch der Titel und vielleicht ja auch irgendwann mal ein Ludwig :-)"

Bewerbungsfotos von Therese

Wiesn-Madl: Fotos von Therese aus München

Wer auch tz Wiesn-Madl werden will, kann sich hier bewerben.

Mitmachen lohnt sich. Der Gewinnerin winkt eine brandneue Mercedes A-Klasse sowie ein exklusives Dirndl von Trachten Angermaier. Auch die Zweit- und Drittplatzierte dürfen sich über ein Dirndl von Trachten Angermaier freuen.

Noch mehr Infos zur tz Wiesn-Madl-Wahl gibt es hier.

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Familienmensch mit Freiheitsdrang: So tickt tz-Wiesn-Madl Nadine (18)

Familienmensch mit Freiheitsdrang: So tickt tz-Wiesn-Madl Nadine (18)

Zwölf Schönheiten im tz-Wiesn-Madl-Finale: Heute geht es um alles

Zwölf Schönheiten im tz-Wiesn-Madl-Finale: Heute geht es um alles

tz-Wiesn-Madl: Sie konnten abstimmen und Spielbank-Geschenkgutschein gewinnen

tz-Wiesn-Madl: Sie konnten abstimmen und Spielbank-Geschenkgutschein gewinnen

Die tz kostenlos lesen und einen Tisch im "Wiesnzelt" gewinnen

Die tz kostenlos lesen und einen Tisch im "Wiesnzelt" gewinnen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion