Das ist die Gewinnerin

Familienmensch mit Freiheitsdrang: So tickt tz-Wiesn-Madl Nadine (18)

+
Bikerkluft statt Dirndl_ tz-Wiesn-Madl Nadine Wimmer liebt Motorradfahren.

Seit einem Jahr träumt Nadine Wimmer (18) davon, tz-Wiesn-Madl zu werden - jetzt hat sie es geschafft. Wer ist die blonde Schönheit aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck? 

Zwölf fesche Damen, eine Nacht voller Zauber und ein begeistertes Publikum: Am Donnerstagabend stieg das große Finale unserer Aktion tz-Wiesn-Madl. Die strahlenden Schönheiten präsentierten sich auf der großen Bühne, im Löwenbräukeller. Für alle, die die Party verpasst haben: Hier gibt’s die ganze Nacht mit all ihren Emotionen!

„Kann mich bitte mal jemand wecken?!“, strahlt Nadine und kann ihr Glück immer noch kaum fassen. Klar! Ihre Freunde zwickten sie etliche Male – fest steht: Nadine Wimmer, 18 Jahre jung, ist unser Wiesn-Madl 2017! Die Frau aus Emmering (Landkreis Fürstenfeldbruck) hat geschafft, wovon Hunderte Madl geträumt haben…

„Ich bin absolut überwältigt – ich hätte niemals gedacht, dass ich so weit komme“, lacht die glückliche Gewinnerin einen Tag nach dem großen Finale im Löwenbräukeller am Stiglmaierplatz.

Strahlendes Lächeln, Löwenmähne

Nadine Wimmer ist eine Kämpferin. Eine mit Herz. 1,76 Meter groß, strahlendes Lächeln, Löwenmähne. „Ich bin ein richtiger Familienmensch“, sagt sie. Ihre Liebsten trägt die 18-Jährige auf der Haut. Vor neun Monaten hat sie sich das Geburtsdatum ihrer Schwester auf den rechten Unterarm tätowieren lassen. Darüber thront ein Tiger, Nadines chinesisches Tierkreiszeichen. Auf dem linken Arm trägt sie das Zitat einer Freundin, die mit 23 Jahren an Krebs gestorben ist. „Die Worte Time is Gold (Zeit ist Gold) sollen mich daran erinnern, dass man aus jeder Sekunde das Beste rausholen sollte. Das Leben ist wertvoll – und leider viel zu kurz.“

Auch wenn Nadine ihre Liebsten „über alles stellt“, liebt sie das Gefühl von Freiheit. Am Wochenende schwingt sie sich daher gern auf ihr Motorrad – eine Yamaha MT-07, 48 PS – und düst los. Mal allein, mal mit ihren Mädels, mal mit ihrer Oma. „Bei uns fährt jeder“, erzählt sie.

Motorradunfall ging glimpflich aus

Im Juni düste Nadine zusammen mit ihrer Familie nach Italien, stürzte und knallte gegen eine Leitplanke. Wie durch ein Wunder kam sie mit ein paar Prellungen davon. „Ich hab unheimlich viel Glück gehabt.“ Trotzdem fährt die 18-Jährige weiter. „Ich bin niemand, der einfach so aufgibt. Wenn ich einen Traum habe, dann kämpfe ich dafür.“

Seit etwa einem Jahr träumt Nadine davon, tz-Wiesnmadl zu werden. „Mit 17 habe ich mich allerdings noch nicht getraut, mich zu bewerben“, erinnert sie sich. An ihrem 18. Geburtstag kam das Thema erneut auf den Tisch. „Ich hab hin und her überlegt – schließlich hab ich so was ja noch nie gemacht.“

Zuspruch habe sie von Anfang an bekommen, erzählt sie. „Auch meine Mama meinte: Mach’s!“ Also sprang Nadine ins kalte Wasser – und schwamm. Von Runde zu Runde bis ins Finale. „Irgendwann hatte ich Blut geleckt.“

Am Donnerstag stand die 18-Jährige endlich auf der Bühne. In einem wunderschönen roten Dirndl. Von Aufregung keine Spur. „Wenn einem die Leute zujubeln, kann man gar nicht anders, als hundert Prozent zu geben“, sagt sie. Nach ein paar Minuten habe sie sich sogar wohl gefühlt. „Einfach komplett frei.“ Wie auf ihrem Motorrad…

Von Sara della Malva, Sarah Brenner

Quelle: tz

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Danke, tz! Wir freuen uns auf L.A. und „Princess for one day“!

Danke, tz! Wir freuen uns auf L.A. und „Princess for one day“!

Zwölf Schönheiten im tz-Wiesn-Madl-Finale: Heute geht es um alles

Zwölf Schönheiten im tz-Wiesn-Madl-Finale: Heute geht es um alles

tz-Wiesn-Madl: Sie konnten abstimmen und Spielbank-Geschenkgutschein gewinnen

tz-Wiesn-Madl: Sie konnten abstimmen und Spielbank-Geschenkgutschein gewinnen

Die tz kostenlos lesen und einen Tisch im "Wiesnzelt" gewinnen

Die tz kostenlos lesen und einen Tisch im "Wiesnzelt" gewinnen

Kommentare