Wiesntracht: Das waren die Trends im letzten Jahr

+
Ein Traum in Orange von Trachten Angermaier. Knallige Türkis- und Orangetöne sind nach Aussage von Einkäuferin Nicole Krajewski heuer voll im Trend. Bei den Stoffen ist von Seide über Taft bis hin zur Baumwolle alles erlaubt. Der dunkelhaarigen Beata steht die Trendfarbe besonders gut.

Langweilig und bieder durfte die Tracht im vergangenen Jahr auf keinen Fall sein. Ganz im Gegenteil: Auffällig war angesagt!

Hier können Sie noch einmal sehen, was Münchner Trachtenexperten im vergangenen Jahr für das Oktoberfest empfohlen haben.

Knallig oder klassisch? Hier sehen Sie noch einmal die Wiesn-Trends

Fotostrecke

„Kräftige und dramatische Farben liegen total im Trend“, sagte Renate Schramm, Leiterin der Trachtenabteilung bei Karstadt am Bahnhofplatz, letztes Jahr. Was die Länge betrifft, hatten kurze Dirndl ein für alle Mal ausgedient: „Frauen tragen die Kleider entweder knöchellang oder in der so genannten 70er Länge, also knieumspielend. Kürzere Dirndl sind völlig aus der Mode gekommen!“, sagte Gabriele Hammerschick, Einkäuferin für Damentrachten bei Loden-Frey.

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Abgefahren: Wiesn-Makeover im umgebauten Bus

Abgefahren: Wiesn-Makeover im umgebauten Bus
Vegane Tracht: Lederhosn ganz ohne Leder

Vegane Tracht: Lederhosn ganz ohne Leder

Vegane Tracht: Lederhosn ganz ohne Leder

Wiesn 2016: Ist der Trachtentrend bald vorbei?

Wiesn 2016: Ist der Trachtentrend bald vorbei?
Bizarre Wiesn-Mode: Der Hendl-Hut

Bizarre Wiesn-Mode: Der Hendl-Hut

Bizarre Wiesn-Mode: Der Hendl-Hut

Kommentare