Es muss nicht immer Dirndl sein

+
Auch in Lederhosen können Frauen fesch sein.

München - Es muss nicht immer Dirndl sein. Was die Herren können, können die Damen auch. Zur Abwechslung mal eine Lederhose oder eine Jeans kombiniert mit einem Trachten-Mieder sind mindestens genauso fesch.

Zum Beispiel Westen tragen, die sich aber bei näherem Hinsehen dann doch eher als ein mit Ketten geschnürtes Mieder entpuppen. Dazu passt eine feminine Rüschenbluse, während die gerade geschnittene Hose und der Gehrock darüber eher auf Schlichtheit und Strenge verweisen.

Ist das noch Tracht - oder nur ein Mode-Gag?

Ist das noch Tracht - oder nur ein Mode-Gag?

Trachten-Understatement verrät das passend zur Jeans blaukarierte Hemd mit Minimalrüschen am Ausschnitt zum klassischen dunklen Trachtenjackett, das nur durch die leuchtend grüne Paspelierung hervorsticht und die großen Hirschhornknöpfe. Etwas verspielter zeigt sich der königsblaue Trachtenjanker zur hellen Hose mit grünem Mieder und hochgeschlossener weißer Bluse. Wobei man die Hosenträger ruhig auch einmal dekorativ herunterhängen lassen kann.

Natürlich darf auch die Kniebundhose für Sie nicht fehlen. Burschikos zeigt sich die Dame mit Walkjanker zur Kniebundledernen – auffallend durch die farblich dazu passenden Legwarmers. Elegante Sportlichkeit verrät dagegen das schwarze Wiesn-Outfit mit schwarz-weiß hochgeschlossener Bluse und grünem Wams – Netzstrümpfe und Highheels eingeschlossen – fast schon businessmäßig. Auf alle Fälle passend zum eher konservativen Herrn.

ufk

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Abgefahren: Wiesn-Makeover im umgebauten Bus

Abgefahren: Wiesn-Makeover im umgebauten Bus
Vegane Tracht: Lederhosn ganz ohne Leder

Vegane Tracht: Lederhosn ganz ohne Leder

Vegane Tracht: Lederhosn ganz ohne Leder

Wiesn 2016: Ist der Trachtentrend bald vorbei?

Wiesn 2016: Ist der Trachtentrend bald vorbei?
Bizarre Wiesn-Mode: Der Hendl-Hut

Bizarre Wiesn-Mode: Der Hendl-Hut

Bizarre Wiesn-Mode: Der Hendl-Hut

Kommentare