O'Zopf is: Der Bauernzopf zum Selbermachen

+
Mary-Kate Olson trägt geflochtenen Kranz und lässig ins Gesicht fallende Strähnen.

Zeitlos schön: Der geflochtene Kranz rund um den Kopf ist ein echter Wiesn-Klassiker. Die Stylistinnen der Make-up-Box zeigen eine Methode, wie jedes Wiesn-Madl sich diese Frisur selber machen kann.

Update vom 6. September 2017: Herzerl-Frisur oder Bauernzopf mit Locken? Welches Haarstyling bietet sich für Frauen auf der Wiesn an? Wir haben zusammengefasst, welche Frisuren es für das Oktoberfest gibt - und bieten Anleitungen zum Selbermachen.

Zöpfe in jeder Form sind bei der bayerischen Tracht das A und O. Der Bauernzopf zählt zu den Wiesn-Frisur-Klassikern. Nicht nur süß und neckisch sind die bekannten, einfach geflochtenen Zöpfe hinter den Ohren.

O'zopf is

Um die Frisur perfekt auf das Wiesn-Outfit abzustimmen, können Bänder in Trachtenfarben in die Zöpfe eingebunden werden. Alternativ kann auch ein Zöpfchen über die Stirn festgesteckt werden, während der Rest des Haares offen fällt.

Tipp: Für den Halt das Haar im Vorfeld antupieren.

Die Schneckenform

Etwas ausgefallener ist es, wenn die Zöpfe in Schneckenform an der Seite des Kopfes zusammengerollt angebracht werden. Damit dies nicht zu langweilig und bieder wirkt, sollten die Zöpfe jedoch nur ganz locker gebunden sein.

Tipp: Schaumfestiger bieten den perfekten Halt.

Der Dutt

Ein Dutt läßt den Zopf-Look edel wirken. Dabei wird das Haar straff nach hinten gezogen. Um die Frisur aufzupeppen, wird der Dutt mit einem Zopfhaarteil - optimaler Weise direkt an die Haarfarbe angepasst - gemeinsam befestigt. Die Gretchenfrisur ist der Zopf-Klassiker. Dabei werden die Zöpfe über den Oberkopf gelegt und festgesteckt. Auch dabei wirkt die Frisur weniger streng, wenn einige Strähnen locker in die Stirn fallen.

Lesen Sie dazu:

Hochgesteckt: Wiesn-Styling für kurzes und mittellanges Haar in wenigen Schritten

Wiesn-Styling Make-Up: In vier Schritten zur Wiesn-Schönheit

Die Allzeckfrisur für jede Haarlänge

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Kommentare