Blickfang auf der Wiesn: Tipps für das perfekte Dirndl-Dekolleté

+
Pralles Dekolleté: Daniela Katzenberger zeigte sich auf der Wiesn 2010 eher offenherzig.

Nirgends gibt es so viele prall gefüllte Dekolletés zu bewundern, wie auf dem größten Volksfest der Welt. Beim "Holz vor der Hüttn" gibt es für Dirndlfans aber auch Details zu beachten.

Echte Wiesn-Fans wissen: Auf's Oktoberfest gehen Frauen im Dirndl und dazu gehört ein schönes Dekolleté. Ob Bedienung oder Zeltbesucherin: Männer wagen gerne mal einen Blick wenn sich die Frauenwelt im offenherzigen Dirndl präsentiert. Und mal ehrlich: Gibt es ein Kleidungsstück, dass die weibliche Figur besser zur Geltung bringt? Doch kleine Details sollten Frauen beachten.

Die schönsten Wiesn-Dekolletés

Die schönsten Wiesn-Dekolletés

Mit den Dirndl-Dekolletés beschäftigt sich auch ein Kapitel im Buch "Dirndl" von Heide und Kathrin Hollmer. In ihrem Buch sind alle Informationen zu Trends, Traditionen, Philosophie und Styling-Tipps rund um die bayerische Tracht zu finden.

Lesen Sie auch:

Geheime Codes: Was die Dirndl-Schleife verrät

Egal ob man üppige Rundungen oder eher einen kleinen Busen hat: Ein schönes Dekolleté kann sich jede Frau zaubern. Wichtig ist als erstes der passende BH. Echte Dirndl-BHs oder Wonderbras sorgen für den entsprechenden "Stand" und betonen die Oberweite zusätzlich. Auch eine starke Brustmuskulatur sorgt für den nötigen Push-Up-Effekt. Eine kleine Übung kann dabei helfen: Einfach die Handflächen auf Brusthöhe gegeneinander pressen, einige Sekunden halten und mehrmals wiederholen.

Außerdem sollte die richtige Pflege beachtet werden: Für eine zarte Haut auf dem Dekolleté, können beispielsweise regelmäßige Peelings und reichhaltige Cremes helfen. Kalte und warme Wechselduschen fördern die Durchblutung.

Die Trachten-Trends für die Wiesn

Wiesn: Die Trends von Trachten Angermaier

Auch in Sachen Bräune ist weniger oft mehr. Nicht zuletzt deshalb, weil sich zu viel Sonnenstrahlung irgendwann in unerwünschten Falten äußert. Die "Dirndl"-Autorinnen verweisen außerdem auf die Zeit, als Frauen mit gebräunter Haut als gewöhnlich galten: "Schließlich sah man ihnen schon von weitem an, dass sie hart arbeiten mussten, statt vornehme Luxusgeschöpfe zu sein".

Die Tiefe des Dekolletés ist heute vor allem eine Frage des persönlichen Stils", stellen die beiden Autorinnen Kathrin und Heide Hollmer fest. Stars wie Paris Hilton oder Daniela Katzenberger gewähren schon mal tiefere Einblicke, andere zeigen sich lieber hochgeschlossen. "Oft wirkt das Verborgende weitaus reizvoller als das allzu Offenherzige", stellen die beiden "Dirndl"-Autorinnen wohl nicht zu unrecht fest.

Den Wiesn-Ausschnitten wurde im Übrigen sogar ein eigener Kalender gewidmet. Mit dem sexy Oktoberfest-Kalender "Wiesn Einblicke" kann man sich die umwerfenden Aussichten der Wiesn das ganze Jahr nach Hause holen.

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Abgefahren: Wiesn-Makeover im umgebauten Bus

Abgefahren: Wiesn-Makeover im umgebauten Bus
Vegane Tracht: Lederhosn ganz ohne Leder

Vegane Tracht: Lederhosn ganz ohne Leder

Vegane Tracht: Lederhosn ganz ohne Leder

Wiesn 2016: Ist der Trachtentrend bald vorbei?

Wiesn 2016: Ist der Trachtentrend bald vorbei?
Bizarre Wiesn-Mode: Der Hendl-Hut

Bizarre Wiesn-Mode: Der Hendl-Hut

Bizarre Wiesn-Mode: Der Hendl-Hut

Kommentare