Mehr Plätze für Münchner?

Machtkampf um Wiesn-Reservierung

+
Wiesn-Chef Dieter Reiter

München - Weniger Reservierungen in den Zelten, mehr freie Plätze für die Münchner? Am Dienstag soll das Thema endlich im Stadtrat entschieden werden. Die Frage wird zur Machtprobe.

Update vom 17. Juli 2017: Wie kann ich noch einen Tisch in einem Festzelt reservieren? Und wie geht das überhaupt. Wir haben alle Infos zur Reservierung auf dem Oktoberfest 2017 zusammengefasst.

Es war Dieter Reiters erster Vorschlag als OB-Kandidat der SPD und angehender Wiesn-Chef: Weniger Reservierungen in den Zelten, mehr freie Plätze für die Münchner. Am Dienstag soll das Thema endlich im Stadtrat entschieden werden (tz berichtete). Und was sagt Reiters eigene SPD zu dem Plan? Nichts – die Frage gerät zur Machtprobe!

Die Fraktion ist in Aufruhr. „Kein Kommentar“, hieß es zur Beratung. Nach tz-Informationen muss Reiter am Dienstag noch vor der Sitzung um die SPD-Stadträte werben – nachdem das Thema seit einem Jahr gärt und schon zweimal vertagt worden war.

Es geht nicht nur um Reservierungen – es geht auch um die Macht auf dem Oktoberfest: Auf der einen Seite Wirtschaftsreferent Reiter, für den als OB-Kandidat die Wiesn Wahlkampf ist – und der mit einem populistischen Vorschlag vorprescht. Jeder hat schon im vollen Zelt vor einem freien Tisch gestanden, der leider reserviert war …

Neue Luftaufnahmen von der Wiesn

Neue Luftaufnahmen von der Wiesn

Auf der anderen Seite der Stadtrat und die Wirte-Lobby mit guten Argumenten. „Wir sorgen uns um die Gemütlichkeit“, sagt Sprecher Toni Roiderer. Auf reservierten Plätzen müssen die Gäste nach wenigen Stunden gehen. Um freie Plätze wird gerangelt, da können Frühansteher den ganzen Tag Bier kippen. Die CSU fordert statt weniger Reservierungen einen Zusatztag. Die Grünen wollen Reiter zustimmen.

DAC

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Oktoberfest: So reserviert man einen Tisch im Zelt

Oktoberfest: So reserviert man einen Tisch im Zelt

Tischreservierungen auf dem Oktoberfest

Tischreservierungen auf dem Oktoberfest

Kommentare